1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Ein Kenner der archäologischen Schätze

  8. >

Heimatverein dankt Hans Röttgers

Ein Kenner der archäologischen Schätze

Greven

Hans Röttgers leitete viele Jahre die Fachgruppe Archäologie des Grevener Heimatvereins.

Herbert Runde (links) dankte Hans Röttgers für seine jahrelange Aufbauarbeit beim Heimatverein und überreichte ihm eine Original-Zeichnung von Prof. Dr. Jan Cejka mit altem Grevener Motiv. Foto: Heimatverein

Nur wenige kennen sich mit den Geheimnissen, die in Greven unter der Erde schlummern, so gut aus wie er: Hans Röttgers (85) leitete viele Jahre die Fachgruppe Archäologie des Grevener Heimatvereins. Nun hat er diese Funktion in jüngere Verantwortung übergeben – an Thomas Maron.

Heimatvereins-Vorsitzender Herbert Runde bedankte sich bei Röttgers für den jahrzehntelangen Einsatz und überreichte als Dank des Heimatvereins ein Originalaquarell, das der Grevener Prof. Dr. Jan Cejka von der ehemaligen Gaststätte „Zum Adler“ am Marktplatz gefertigt hatte. Runde: „Hans Röttgers ist nicht nur ein Kenner der heimischen Bodendenkmale, er hat auch die Arbeit des Heimatvereins seit 1984 mitgestaltet. Ob beim Aufbau und Pflege der Bibliothek oder bei der Einordnung der historischen Funde hat er sich Verdienste um die Wahrung der Heimatgeschichte erworben“.

1987 war der ehemalige Lehrer beteiligt an der Umsetzung des Sachsenhofes von Gittrup nach Greven-Pentrup. Als Verbindungsglied des Heimatvereins zum Archäologie-Team des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) sorgte Röttgers auch mit für die professionelle Begleitung der archäologischen Themen.

Dass Röttgers auch jetzt noch intensiv an der archäologischen Arbeit in Greven beteiligt ist, zeigt eine Exkursion, bei der er vor einigen Tagen seinen Nachfolger sowie die neue Leitung der LWL-Archäologie an die interessantesten Stellen führte.

Startseite
ANZEIGE