1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Gemischter Chor singt wieder im Heimathaus

  8. >

Sangesgemeinschaft hofft auf Verstärkung

Gemischter Chor singt wieder im Heimathaus

Greven

Zurück auf die Bühne. Der gemischt Chor war von Corona ausgeknockt worden. Jetzt hat er eine neue Heimat.

Der gemischte Chor mit Dirigent Wilhelm Backenecker singt in der Alten Post. Foto: Heimatverein

Eigentlich hätte man ja schon vor zwei Jahren das 30-jährige Bestehen feiern wollen; aber dann kam Corona. Doch jetzt beginnt für den „Gemischten Chor Greven“ ein neues Kapitel. Und das nicht nur, weil er mit dem Versammlungsraum im Heimathaus an der Alten Münsterstraße endlich einen geeigneten Probenraum gefunden hat. Jeden Donnerstag ab 20 Uhr ist ab sofort wieder Chorprobe. Alle Interessenten, die mitmachen oder zunächst auch nur mal hospitieren wollen, sind willkommen.

Mit dem Probenraum im Heimathaus kehrt der gemischte Chor erneut sozusagen erneut zu seinen Wurzeln zurück. Denn 1990 war er auf Initiative von Fritz Guth gegründet worden, dem damaligen 2. Vorsitzenden des Heimatvereins.

Gemäß dem Chornamen sang man in den 30 vergangenen Jahren die verschiedensten Stücke von der Renaissance bis zur Gospel und Popmusik. Großen Anteil am Erfolg des Chors hat vor allem Chorleiter Wilhelm Backenecker, der den Chor seit Gründung leitet.

Nach dem ersten großen öffentlichen Konzert 1993 in der Aula des Gymnasiums unter dem Titel „Chormusik aus 5 Jahrhunderten“ folgten verschiedene kleiner und größere Auftritte, alleine oder zusammen mit anderen musikalischen und lyrischen Beiträgen. Hier ist besonders das große Konzert zum 20-jährigen Bestehen des Chores im Ballenlager hervorzuheben.

Allerdings haben sich die Rahmenbedingungen verändert. Gegründet, um in Greven das Angebot der reinen Männer- oder Frauenchöre und Kirchenchöre mit einem nicht-kirchlichen, gemischten Chor zu erweitern, gab es anfangs außerordentlichen Zuspruch.

Inzwischen hat sich jedoch nicht nur die Chorlandschaft verändert, sondern auch das Alter der Mitglieder. Kurzum: Man sucht dringend nach weiteren Sängerinnen und Sängern. Das Problem des Proberaum hat man nach einer Odyssee durch etliche Räume, die man immer wieder aus verschiedenen Gründen aufgeben musste, nun gelöst.

Heimatvereins-Vorsitzender Herbert Runde freut sich, dem Gemischten Chor eine neue Heimat bieten zu können: „Nachdem der Chor ja aus dem Heimatverein heraus gegründet wurde und sich dann 1995 zum eigenständigen Verein entwickelte, freue ich mich besonders, dass nun durch die neue Probenmöglichkeit wieder eine größere Nähe hergestellt werden kann. Der Treffpunkt Heimathaus ist dazu ausgezeichnet geeignet.“

Weitere Informationen via Email: gemischter-chor-greven@email.de

Startseite
ANZEIGE