1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Gute wirtschaftliche Entwicklung“

  8. >

Gemeindeprüfungsanstalt NRW bescheinigt der Stadt solide Finanzen

„Gute wirtschaftliche Entwicklung“

Greven

Ein sechsköpfiges Team der Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW) hat sich in einer sogenannten „überörtlichen Prüfung“ genau angeschaut, wie die Stadt Greven wirtschaftet.

Von und

Das überwiegend positive Ergebnis einer sogenannten „überörtlichen Prüfung der Haushaltslage der Stadt Greven stellten die gpa-Prüfer am Montag im Rechnungsprüfungsausschuss vor. Foto: Stadt Greven

Ein sechsköpfiges Team der Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW) hat sich in einer sogenannten „überörtlichen Prüfung“ genau angeschaut, wie die Stadt Greven wirtschaftet. Fünf Themenbereiche wurden dabei analysiert. Das – überwiegend positive – Ergebnis stellten die gpa-Prüfer am Montag im Rechnungsprüfungsausschuss vor.

Die gpaNRW ist Teil der staatlichen Aufsicht des Landes über die Kommunen. Bei der überörtlichen Prüfung durch die gpa ging es um die Themenbereiche Finanzen, Beteiligungen, Hilfe zur Erziehung, Bauaufsicht und Vergabe. „Die Jahresergebnisse der Stadt Greven sind seit dem Jahr 2014 von Überschüssen gekennzeichnet. Maßgeblich beeinflusst wurden diese positiven Ergebnisse durch die gute gesamtwirtschaftliche Entwicklung. Das Eigenkapital konnte erhöht und die Ausgleichsrücklage aufgefüllt werden. Damit ist die Stadt an der Ems gerüstet, um wirtschaftlich schwierigere Zeiten zu meistern“, sagte gpa-Projektleiter Stefan Loepke bei der Vorstellung des Prüfberichts.

Er sieht die Finanzplanungen der Stadt, die von weiter positiven Jahresergebnissen bis 2023 ausgehen, als realistisch an. „Eigene Anstrengungen zur Umsetzung von Konsolidierungsmaßnahmen sind aber weiterhin erforderlich, um auch künftig den Haushaltsausgleich zu schaffen“, so Loepke an die Adressen von Politik und Verwaltung.

Grevens Bürgermeister Dietrich Aden äußerte sich zufrieden über die Ergebnisse der Prüfung: „Ich bin dankbar, dass wir als Stadt Greven von der hohen Expertise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeprüfungsanstalt NRW profitieren können. Das überwiegend positive Ergebnis der Prüfung bestätigt uns, dass wir verantwortungsvoll und generationengerecht wirtschaften und für kommende Herausforderungen wie die Klimafolgenanpassung und den demografischen Wandel vorbereitet sind. Das freut mich natürlich. Wir sind im Großen und Ganzen auf dem guten Pfad angemessener Haushaltsdisziplin unterwegs – und von dem sollten und wollen wir auch in Zukunft nicht abweichen. Die sehr konkrete, konstruktive Kritik in einzelnen Punkten nehmen wir ernst und werden sie in zukünftige Reformüberlegungen einbeziehen.“

Der Prüfbericht der gpa wird auch Thema der öffentlichen Ratssitzung am 15. September sein, heißt es abschließend.

Startseite