1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Ich find‘s mega im K3!“

  8. >

Offener Jugendtreff in der Karderi eröffnet

„Ich find‘s mega im K3!“

Greven

Endlich. Ein neuer offener Treff für Kids hat in der Karderie eröffnet.

Von Regina Sommer

Alles klar für die Grusel-Party im K3. Ines Detloff (2.v.l.) ist die Kreativleiterin des neuen Treffs. Foto: Regina Sommer

K3 heißt der neue offene Jugendtreff in der Grevener Karderie. Am Samstag fand die offizielle Eröffnung statt. Das Team präsentierte ein attraktives Programm und informierte über das Konzept. „Ich find‘s mega im K3!“, schwärmt die neunjährige Jule.

K3 - das klingt positiv. Wie Kennenlernen, Kontakt und Kommunikation.K3 steht in Greven für „Kinder und Jugend, Kultur, Karderie“. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich dort zukünftig jeden Dienstag von 16 bis 20 Uhr treffen. Kreativleiterin Ines Dettloff: „Dienstags erreichen wir viele Kids. Da müssen sie nachmittags nicht zur Schule.“

In der Karderie eröffnet K3, der Treff für Jugendliche Foto: Regina Sommer

Und was „geht“ im K3? Wer möchte, kann einfach chillen, Freunde treffen und quatschen. Oder aktiv bei den tollen Angeboten mitmachen: Kochen, Spielen, Werken an der Werkbank oder kreatives Nähen im Nähatelier. Wer Hilfe beim Bewerbungsschreiben braucht, ist dort auch richtig.

Die breitgefächerte Angebotspalette deckt die individuellen, gender- und altersspezifischen Bedürfnisse der Teil

 nehmer ab. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, persönliche und gemeinsame Fähigkeiten zu entwickeln.

Sion Borgmeier leistet seinen Freiwilligendienst in der Karderie. Foto: Regina Sommer

Sie entdecken, wie viel Spaß es macht, in der Gruppe Verantwortung und Mitwirkung zu übernehmen. Und stecken sich dabei gegenseitig mit Begeisterung an.

Im K3 können sie sich in lockerer Atmosphäre austauschen über Themen, die ihnen gerade auf dem Herzen liegen. Sion Borgmeier ist engagierter Freiwilligendienstleister im K3. Er würde gern noch einen Kicker und einen Billardtisch anschaffen.

„Es geht eigentlich immer um Räume“, machte Lore Hauschild das Problem des kommunalen Raummangels deutlich. Als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses spricht sie aus Erfahrung. Der neue Raum des K3 ist eine echte Oase. Ein schöner Raum für Ideen und Fantasie. Ein echter Anziehungspunkt. Und ab nächster Woche immer dienstags offen für alle Kids.

Zum Ausklang der Eröffnungsfeier gab es eine gruselig schöne Halloweenparty für Kinder ab acht Jahren. Ohne Eltern natürlich.

Startseite
ANZEIGE