1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Mach legal, was illegal war

  8. >

Martinistraße

Mach legal, was illegal war

Ein kleines Schild von den TBG. Ein großer Schritt für die Grevener: Radler dürfen jetzt an der Martinistraße, was sie immer schon tun. Aber illegal...

Foto: Günter Benning

Ein kleines Schild. Aber es bedeutet das Ende einer jahrzehntelangen illegalen Praxis. An der Martinistraße dürfen seit Montagmorgen Radfahrer in beide Richtungen fahren. „Radfahrer frei“ steht in Höhe des Cafés am Niederort. Das dürfte manche Radler überraschen, die seit Jahren ohne Gewissensbisse in diese Richtung gefahren sind, um zu Aldi zu kommen – immer war das illegal. Und die Stadt hatte es mit der unübersichtlichen Kreuzungssituation am Haus Nordhorn begründet. Jetzt ist dieses alte Haus abgerissen. Für Autofahrer bleibt die Straße natürlich Einbahnstraße. „Ich sehe hier jeden Tag Autos“, sagt ein Anlieger, „die falsch hereinfahren.“

Startseite
ANZEIGE