1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Mitte des Jahres beginnen die Bauarbeiten

  8. >

Kita und Feuerwehrgerätehaus in Gimbte

Mitte des Jahres beginnen die Bauarbeiten

Gimbte

Alles neiu: Kita, Feuerwehrgerätehaus, Jugendraum, Bolzplatz – die Gimbter können zufrieden sein

Günter Benning

Das Gelände des alten Kindergartens in Gimbte. Nach dem Neubau wird es abgerissen, hier soll dann Wohnbebauung entstehen. Foto: Peter Sauer

Mitte dieses Jahres wird mit dem Bau einer neuen Kita in Gimbte begonnen werden können. Andreas Wenzel von den Technischen Betrieben Grevens präsentierte in einer Online-Veranstaltung den Fahrplan für die Baumaßnahmen im Zentrum des Ortes.

Neue Kita: Die neue Kita (636 Quadratmeter Fläche) entsteht auf dem Gelände des jetzigen Bolzplatzes. Danach wird das heutige Gebäude abgerissen und die Fläche für Wohnbebauung genutzt, gedacht ist auch an Seniorenwohnen.

Neues Feuerwehrgerätehaus: Hier soll bis Mitte diesen Jahres die Planung vorbereitet werden. Das neue Feuerwehrgerätehaus (624 Quadratmeter Fläche) entsteht auf einem Grundstück an der Überwasserstraße. Dabei geht es um das Raumprogramm für die Wehr und – zum Beispiel – die Frage, wo die historische Spritze einen Platz finden wird. Im ersten Quartal 2023 soll der Bau dann umgesetzt werden.

JugendraumundMehrzweckraum: Angedacht ist ein 20 Quadratmeter großer abgeschlossener Raum nur für Jugendliche. Benutzt werden kann auch ein Mehrzweckraum daneben von 65 Quadratmetern plus Küche (8 Quadratmeter) und ein Schulungsraum der Feuerwehr von 45 Quadratmetern. Diese beiden Räume können zusammengelegt und als Veranstaltungsräume für die Dorfgemeinschaft genutzt werden. 20 Quadratmeter für die Jugend hielt übrigens Johannes Wilp (CDU) für völlig ausreichend. Theo Große-Wöstmann (SPD) hatte unlängst mehr Platz gefordert. Wilp: „Das ist der einzige Raum in Greven nur für die Jugend – eine gute Lösung.“

Neuer Bolzplatz: Während der Bauzeit der Kita wird es im Ortskern keinen Bolzplatz geben. Ein neuer Bolzplatz wird in Kombination mit den Außenanlagen der Feuerwehr Ende 2022 Anfang 2023 entstehen. Die Jugendliche, die in der Dorfmitte Fußball spielen wollen, können aber den Bolzplatz des Sportvereins benutzen, wie Johannes Wilp mitteilte.

Startseite
ANZEIGE