1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Nichts für die Jazz-Schubladen

  8. >

„Wanubalé“ beschließt das Grevener Festival

Nichts für die Jazz-Schubladen

Greven

Die Band passte kaum auf die Bühne. Wanubalé hießen die Jungs, die eine genrebrechende Ladung Crossover verabreichten.

Von Axel Engels

„Wanubalé“ – die neun Musiker passen gerade noch auf die Bühne. Foto: Axel Engels

So etwas wie die mitreißende Formation „Wanubalé“ mit ihrem Crossover von Jazz, Soul, Funk, Afro-Beat und Elektro hat man wohl auf „normalen“ Jazzfestivals noch nicht erlebt. Das Nonett passte mit seinen zwei Schlagzeugen, zwei Trompeten, Posaune, Saxophon, Keyboard, Gitarre und Bass gerade noch auf die Bühne und zog vom ersten Song an, ihrem „Abstract Opener“, das Publikum in seinen Bann.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE