1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Private Osterfeuer sind nicht erlaubt

  8. >

Stadt hat Einschränkungen beschlossen

Private Osterfeuer sind nicht erlaubt

Greven

Wer schon für‘s Osterfeuer plant, sollte sich frühzeitig über die dafür geltenden Regelungen informieren.

wn

Osterfeuer – die Regeln wurden deutlich geändert. Foto: Alfons Körbel

Die Stadt Greven hat die Vorgaben für das Abbrennen von Osterfeuern im letzten Jahr überarbeitet und deutlich verändert, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die wichtigste der seit 2018 geltenden Regeln für Greven: Osterfeuer dürfen nur noch von örtlichen Kirchengemeinden, Vereinen oder größeren Organisationen im Rahmen einer für jedermann zugänglichen öffentlichen Veranstaltung durchgeführt werden.

Private Feuer im kleinen Kreis sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Osterfeuer müssen schriftlich spätestens vier Wochen vor dem Veranstaltungstag (Ostersonntag) beim Fachdienst Bürgerdienste der Stadt Greven angemeldet werden, heißt es in der Mitteilung. Die komplette „Verordnung über die Durchführung von Brauchtumsfeuern (Osterfeuern)“ finden interessierte Bürgerinnen und Bürger im greven.net unter dem Stichwort Ortsrecht.

Startseite
ANZEIGE