1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Rad-Urlaub liegt im Trend

  8. >

Über 100 Aussteller bei der Reise- und Freizeit-Messe am FMO

Rad-Urlaub liegt im Trend

Greven

Um die 20 000 Besucher erwarteten die Veranstalter der Messe „Reise & Freizeit“ am Wochenende am Flughafen Münster/Osnabrück. „Auch in diesem Jahr waren es vermutlich ähnlich viele“, resümiert Messeleiter Martin Vorwerk die Veranstaltung. Zum neunten Mal bot sich den Gästen im und um den Flughafen-Terminal ein buntes Programm mit mehr als 100 Ausstellern.

Stefanie Behring

Über 100 Aussteller präsentierten sich am Samstag und Sonntag auf der Messe „Reise & Freizeit“ am FMO. Insgesamt wurden etwa 20 000 Besucher erwartet. Besonders groß war die Nachfrage nach Reisen mit dem Rad und nach Ausflügen in der Region. Foto: Stefanie Behring

Viele der Aussteller hatten sich vor allem auf Reisen innerhalb Deutschlands spezialisiert. So nutzten am Samstag und Sonntag viele Reiseinteressierte die Gelegenheit, sich an den vielen Informationsständen zu Rad- oder Wanderreisen beraten zu lassen. Diese aktiven Reisen kämen immer mehr in den Trend, weiß Martin Vorwerk. Erstmalig präsentierte sich daher ein Aussteller für E-Bikes auf der Messe.

Fragen zu Reisen in nahezu alle deutschen Regionen – von Ostfriesland über den Kreis Höxter bis hin nach Franken – beantworteten Experten mit persönlichen Empfehlungen und umfangreichen Flyern und Routeninformationen. Vor allem Reisen in die Natur hatten es den Besuchern angetan, aber selbstverständlich war auch die Nachfrage nach klassischen Strandreisen für diesen Sommer groß. Dafür hatten die Reiseagenturen im Flughafen am gesamten Messewochenende geöffnet.

Nicht nur Urlaubsinteressierte kamen auf ihre Kosten. Viele Aussteller präsentierten auch Ideen für besondere Tagesausflüge. So lockte beispielsweise der Safaripark in Stukenbrock mit einer Miniaturwelt des Tier- und Freizeitparks. Ballonfahrten mit Aussicht über das Münsterland und Schwimmausflüge ins Nettebad Osnabrück wurden ebenso angepriesen wie eine erlebnisreiche „Funboat“ Tour mit bis zu zwölf Personen.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Ein Glühweinstand erheiterte einigen Gästen sogar das nasse Wetter draußen. Damit besonders bei den Kindern keine Langeweile aufkam, gab es im „Gate A“ durchgängig ein spezielles Programm: Kinderschminken, mit kleinen Traktoren spielen oder Musik sorgten für die passende Abwechslung. Zusätzlich fanden zu bestimmten Uhrzeiten Aufführungen der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld statt. Am Sonntag sorgten außerdem Kinderliedermacher Christian Hüser für große Stimmung bei den Kleinen. Der Gewinner des deutschen Rock- und Pop-Preises für die Kategorie Kinderlieder gehörte in diesem Jahr zum ersten Mal zum Programm auf der Messe am FMO.

Startseite
ANZEIGE