1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Spätes Ergebnis: Es lag an einer einzigen Stimme

  8. >

Der Tag nach der Bundestagswahl

Spätes Ergebnis: Es lag an einer einzigen Stimme

Greven

Am Sonntagabend hat es sehr lange gedauert, bis auch in Greven die Stimmen der Bundestagswahl ausgezählt waren. Der Grund: Es gab eine Stimme zu viel.

-pbe-

Zählen, zählen, zählen. In den fünf Briefwahlbezirken war das besonders anstrengend. Denn dort mussten teilweise pro Bezirk über 2000 Stimmen gezählt werden. Foto: Günter Benning

Was war denn da los? Alle 247 Wahlbezirke im Wahlkreis 128 Steinfurt III waren ausgezählt, nur einer fehlte noch: Der Wahlbezirk Katharina-von-Bora-Haus in Greven. Erst um 22.44 Uhr konnte das Ergebnis vermeldet werden. Wobei: Mit 638 abgegebenen Stimmen war das Aufkommen nicht einmal besonders hoch.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!