1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Stehen kurz vor dem Kollaps“

  8. >

Extrem angespannte Personalsituation in den Kitas

„Stehen kurz vor dem Kollaps“

Greven

Dramatisch, nervenzehrend - und keine Besserung in Sicht. Die Personalsituation in den Grevener Kitas ist extrem angespannt. Nun berichteten zwei Frauen, die Verantwortung tragen, vom belastenden Alltag.

Immer mehr – vor allem jüngere – Kinder in den Kitas, immer mehr zeitintensive Aufgaben für das Personal der Einrichtungen, und zugleich viele unbesetzte Stelen: Diese zuletzt dramatisch zugespitzte Lage macht den Kitas und den Familien schwer zu schaffen. Foto: dpa

„Insgesamt hätte ich zehn Stellen in Greven zu besetzen. Die gibt der Markt aber schlicht nicht her.“ Heike Peter-Postler, die für die Kinderland-Kitas in Greven zuständig ist, war gebeten worden, im Jugendhilfeausschuss etwas zur Personalsituation zu sagen. Und sprach Klartext. Genau wie Barbara Tröster, die als Verbundleiterin mehrere Kitas in Trägerschaft der Martinus-Gemeinde verantwortet. „Der Kollaps steht vor der Tür. Das ist eindeutig so“, sagte sie. Die Situation: dramatisch, nervenzehrend, beinahe ausweglos. Die Deutlichkeit der Aussagen erschütterte viele im Ausschuss.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE