1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Oktoberfest im Matthias-Claudius-Haus

  8. >

Tanzen, zuzeln und genießen

Oktoberfest im Matthias-Claudius-Haus

Reckenfeld

Nach einem stimmungsvollen Nachmittag ging es über in den gemütlichen Teil des Tages. Beim gemeinsamen Abendessen klang der Tag aus.

Von und

Beim Tanz zeigten die Bewohner eine bewundernswerte Kondition und Leidenschaft Foto: MCH

„O`zapft is“ hieß es kürzlich im Matthias- Claudius-Haus in Reckenfeld. Nachdem das traditionelle Oktoberfest zwei Jahre nicht stattfinden durfte, war die Vorfreude bei der Bewohnerschaft und den Mitarbeitenden in diesem Jahr besonders groß.

Im Vorfeld wurden die Wohnbereiche blau-weiß geschmückt und der große Speisesaal zu einem bayrischen Bierfestzelt umfunktioniert.

Der Saal füllte sich rasch und nach einer kurzen Begrüßung vom Sozialen Dienst konnte das Oktoberfest beginnen. Heidi Hedtmann aus Marsberg stimmte die Bewohner und Mitarbeiter mit bekannten Oktoberfestliedern zum Mitsingen und Mitschunkeln ein.

Nachdem sich alle warmgesungen hatten, hielt es bei dem Lied „In München steht ein Hofbräuhaus“ niemanden mehr auf den Stühlen. Es wurde ausgelassen getanzt und dabei zeigten die Bewohner eine bewundernswerte Kondition und Leidenschaft zur Musik und Tanz. Da kamen die Mitarbeiter kräftig ins Schwitzen.

Nach einem stimmungsvollen Nachmittag ging es über in den gemütlichen Teil des Tages. Beim gemeinsamen Abendessen klang der Tag aus. Die hauseigene Küche hatte Weißwurst mit Senf und Brezeln im Angebot. Schnittchen und altbekanntes für diejenigen, die es lieber so wie immer haben möchten. Dazu durfte ein kühles Bier vom Fass natürlich nicht fehlen.

Der Koch Hr. Wiggers unterstützte Frau Hinz vom Sozialen Dienst beim traditionellen Fassanstich. Im Hintergrund Festmusik, da blieb der ein oder andere Bewohner auch gerne mal länger im Speisesaal als sonst.

Es kamen viele Erinnerungen zum Vorschein, wo und wie die Bewohner früher selbst auf dem Oktoberfest und/oder ähnlichen Veranstaltungen gefeiert haben. „Meine Frau kam ja aus Bayern, da wurde zum Beispiel die Weißwurst nicht am Abend, sondern zur Mittagszeit gegessen“, berichtete ein Bewohner vom Wohnbereich 2.

Da das Fest so gut ankam, freuen sich schon alle, Herrn Hedtmann in der Adventszeit mit einem besinnlichen Konzert im Matthias- Claudius-Haus wieder zu sehen.

Startseite
ANZEIGE