1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Mandy Ebbigmann regiert den Schützenverein Maestrup

  8. >

Königswürde

Mandy Ebbigmann regiert den Schützenverein Maestrup

Greven

Tradition ist wichtig. Philipp Ebbingmann gab in Maestrup die Königswürde nach drei Jahren ab. Aber die Würde blieb in der Familie.

Der Maestruper Thron 2022: Kaiserpaar Heiner und Margareta Ebbigmann, Königspaar: Mandy und Klaus Ebbigmann, Hofstaat: Keith und Frauke Maitland, Volker und Petra Steltenkamp Kinderkönig: Jaron Brinkmeier und Carla Brinkmeier Jugendkönig: Paul Austrup. Foto: Mastrup

Das Haus Ebbigmann regiert weiter in Maestrup. Mandy Ebbigmann schoss den Vogel ab und ist nun Königin der Maestruper.

Am vergangenen Wochenende feierte der Schützenverein Maestrup endlich wieder ein Schützenfest. Los ging es am Freitag mit dem Vogelschießen. Nach so langer Zeit wundert es nicht, dass lange Kämpfe ausgetragen wurden, bis die Vögel endlich erlegt waren.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde ein Jugendkönig ermittelt. Hier zeigte sich schon, wie zäh solch ein Vogel sein kann. Es entwickelte sich ein spannender Dreikampf zwischen der amtierenden Vereinsmeisterin Larissa Becker und den Brüdern Paul und Jan Austrup. Nach 288 Schuss Kleinkaliber gelang es Paul Austrup, den schon arg gerupften Vogel herunterzuholen. Sehr stolz war sein Opa Alfons Austrup, der vor genau 40 Jahren Maestruper Schützenkönig war.

Nun wurde der Königsvogel zum Abschuss freigegeben. Der „alte“ König Philipp Ebbigmann wartete darauf, nach dreijähriger Regentschaft endlich die die schwere Königskette abgeben zu können. Flügel und Füße waren schnell gestutzt, doch bis der Rest des Vogels von der Stange fiel, benötigte es 200 Schuss Kleinkaliber und 42 „Dicke“. Nach hartem Kampf setzte schließlich Mandy Ebbigmann den finalen Treffer. Zu ihrem König wählte sie ihren Ehemann Klaus Ebbigmann. In Maestrup regiert somit weiterhin das Haus Ebbigmann. In den Hofstaat wurden Keith und Frauke Maitland sowie Petra und Volker Steltenkamp berufen.

Am Samstag wurden die neuen Majestäten auf dem Hof Ebbigmann ausgeholt. Nach der Ehrung der Sieger der Vereinsmeisterschaften, die an Christi Himmelfahrt stattfanden, marschierte die Schützengesellschaft zum Festzelt auf den Hof Austmann. Bei Kaffee und Kuchen wurde nochmals Kinderkönig Jaron Brinkmeier geehrt, sowie Albert Austmann für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein. Das Königspaar verteilte traditionell Süßigkeiten an die Kinder.

Später am Abend fand der große Königsball mit Live-Musik statt, man schwang das Tanzbein bis in den frühen Morgen. Am Sonntag klang das Schützenfest mit einem gemütlichen Dämmerschoppen für die ganze Familie aus. Die Kinder hatten Spaß auf Schaukeln und der Hüpfburg, die Erwachsenen vergnügten sich noch mal bei einigen Wettbewerben an der Vogelstange. Bierkönig wurde „Tiger“ Tomas Vogt, Seniorenkönig (antreten durften alle Grauhaarigen) Alfons Bussmann. Beim Schießen der Ehrengarden wurde Paul Quoos Drachenkönig und Martina Kock Hexenkönigin.

Startseite
ANZEIGE