1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Von Winterschlaf keine Spur

  8. >

Freilichtbühne bereitet sich schon auf 2023 vor

Von Winterschlaf keine Spur

Reckenfeld

An der Freilichtbühne ist man in der Winterzeit nicht untätig, ganz im Gegenteil. Die neuen Stücke wollen vorbereitet werden, zum Teil sind die Proben schon angelaufen.

Im Rahen von Castings wurden schon erste Rollen vergeben. Dabei ging es auch um Musik und Gesang. Foto: Freilichtbühne Reckenfeld

Die Freilichtbühne im Winterschlaf? Weit gefehlt. Nach der Saison ist vor der Saison. Und die will gut vorbereitet werden. Unter andrem fanden schon vor Wochen Castings statt, um die Rollen für die neuen Stücke 20232 zu besetzen.

Einen Schritt weiter ist man beim Kinderstück „Pippi Langstrumpf“, das schon im Mai startet: Hier sind die Rollen nicht nur bereits verteilt: „Es gab auch schon die erste Probe“, berichtet Annett Boy. Die Geschichte von „Pippi“ vorstellen – unnötig. „Pippi“ ist seit Generationen ein Dauerbrenner. An der Freilichtbühne dürfte das Stück ein Selbstläufer werden.

Beim Erwachsenenstück haben sich die Bühnen-Aktiven auf das Musical „Linie 1“ geeinigt, auch hier gab es schon ein Casting und ein erstes Beschnuppern der potenziell Mitwirkenden. „Linie 1“ spielt in der Welt der Berliner U-Bahn. Dort trifft ein „Mädchen vom Lande“ auf großstädtische Typen und Schicksale. Die musikalische Revue feiert im Juni 2023 Premiere.

Beide Stücke erleben in 2023 gewissermaßen ihr Comeback an der Freilichtbühne, denn sowohl „Pippi Langstrumpf“ als auch „Linie 1“ sind schonmal an eben dieser Bühne inszeniert worden. Das liegt aber in beiden Fällen viele Jahre zurück – lange genug, um eine Neuinszenierung ins Programm zu hieven.

Kein Casting ist für das dritte Stück des Jahres nötig, welches ebenfalls wiederaufgeführt: die Karaokekomödie „Zickenzirkus“, die die Zuschauer schon in diesem Jahr begeistert hat. Im September 2023 wird es ein Zickenzirkus-Wochenende mit drei Aufführungen geben. Die Programmmacher empfinden das Stück als schönen Gegensatz zu den anderen Stücken und damit als perfekte Ergänzung des Sommerprogramms.

Es stand zwischenzeitlich auch im Raum, „Currywurst und Pommes“, das andere Sommerstück aus 2022, nochmal ins Programm aufzunehmen. Doch hier haben einige Darsteller das Signal ausgesendet, aus zeitlichen oder beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Beim anderen Stück ist die Zahl der Darstellerinnen deutlich kleiner. Und: Die vier Zickenzirkus-Damen haben alle Zeit und Lust – also bittet man sie erneut auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Das Zickenzirkus-Wochenende hat man bewusst ans Ende der Saison gelegt, weil dies für die Abläufe der Bühnenbauer, der Lichttechniker und weiterer Beteiligter so am besten zu handhaben ist. Und auch inhaltlich ist die Komödie für das Saisonfinale die richtige Wahl. „Es macht sich immer ganz gut, wenn es zum Ende der Saison nochmal ein besonderes Angebot gibt“, weiß Ulrike Wittkopp-Erdmann.

Übrigens: Schon jetzt sind Karten für die kommende Saison vorbestellbar. Auch Gutscheine, die in Tickets nach Wahl getauscht werden können (sicher ein schönes Geschenk), können in der Geschäftsstelle der Freilichtbühne erworben werden.

Startseite
ANZEIGE