Bürgerwind Greven will weiter machen

„Wir sondieren derzeit die Lage“

Greven

Das Verfassungsgericht hat den Gesetzgeber verpflichtet, bis Ende 2022 die Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen für die Zeit nach 2030 zu regeln. Ohne Windkraft werden die Ziele wohl nicht erreicht. Die Bürgerwind Greven arbeitet weiter an ihren Windparkplänen.

Peter Beckmann

Die Pläne für 15 Windanlagen in Greven scheiterten vor Jahren. Aber die Bürgerwind Greven will die Pläne wieder aufnehmen. Foto: Klaus Meyer

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts strebt die Bundesregierung eine stärkere Verringerung des Treibhausgas-Ausstoßes an. So soll das Sparziel für die Emissionen auf 65 Prozent bis 2030 erhöht werden. Hört sich alles toll an. Doch ohne Windkraft wird das sicherlich nicht funktionieren. Windkraft? Da war doch noch was. Ja, die „Bürgerwind Greven“ war vor rund drei Jahren mit ihren Bauanträgen für 15 Windkraftanlagen gescheitert. Gibt es die Bürgerwindler eigentlich noch? Und wenn ja: Wollen die denn auch noch?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!