1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Die dörfliche Idylle trügt

  8. >

Krimi „Die Kommissarin & der Metzger – Auf Messers Schneide“ spielt in Horstmar

Die dörfliche Idylle trügt

Horstmar

Autor Bent Ohle hat einen Kriminalroman mit dem vielsagenden Titel „Die Kommissarin & der Metzger – Auf Messers Schneide“ geschrieben, der jetzt veröffentlicht wurde. Der Clou: Dieser „münsterLANDkrimi“ spielt in Horstmar. Bent Ohle ist gebürtiger Wolfenbüttler und in Braunschweig aufgewachsen. Sein Krimi „Inselblut“ wurde 2015 für das ZDF unter dem Titel „Tod auf der Insel“ verfilmt.

Von Matthias Lehmkuhl

Diese Foto: privat

Gerade noch friedliches Landleben, jetzt eine Leiche und Mordermittlungen: Mit „Die Kommissarin & der Metzger – Auf Messers Schneide“ präsentiert Bent Ohle (rundes Foto) seinen neuen, genauso amüsanten wie spannenden Landkrimi, der sich in Horstmar abspielt.

Handlung

Zur Handlung: Tanja Terholte, hauptberuflich als Kriminalhauptkommissarin in Münster tätig, arbeitet nebenher als Landwirtin und züchtet Wagyu-Rinder. In beiden Berufen hat sie schon einiges gesehen. Doch ihr neuer Fall schockiert auch sie: In ihrer sonst so beschaulichen Heimatstadt Horstmar findet ein Bauer in seinem Stall eine zerstückelte Leiche, die den Schweinen zum Fraß vorgeworfen wurde. Und dann ist auch noch der städtische Tierarzt spurlos verschwunden. Terholtes Bruder Rudi ist Metzger und kennt sich auch mit Anatomie und Schnitttechniken aus, was ihn in den Augen der Dorfbewohner zum Verdächtigen macht. Die gewiefte Kommissarin hält nichts vom Dorfklatsch, macht sich auf die Suche nach dem Mörder und entlarvt dabei die trügerische Idylle.

Vita

Bent Ohle, geboren 1973 in Wolfenbüttel und aufgewachsen in Braunschweig, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule „Konrad Wolff“ in Potsdam-Babelsberg. 2008 erhielt er den Jugendliteraturpreis der deutschen Landwirtschaft für den Jugendroman „Der Feuerbock“. 2011 wurde Bent Ohle mit dem Gong-Krimipreis ausgezeichnet. Sein Krimi „Inselblut“ wurde 2015 für das ZDF unter dem Titel „Tod auf der Insel“ verfilmt.

Kontakt

Das Krimiprojekt sei in Zusammenarbeit mit einem Verlag aus Münster, mit dem er bereits einige Projekte realisiert habe, und einer Zeitschrift entstanden. „Als ich zu einem ersten Brainstorming nach Münster fuhr, und mir die Umgebung von Münster anschaute, wusste ich, dass der Krimi hier spielen musste“, erläutert der Schriftsteller, weshalb er sich die Burgmannstadt als Schauplatz seines Krimis ausgesucht hat.

Der Chefredakteur der Zeitschrift, der selbst in der Nähe von Horstmar lebt, schlug die Stadt als interessanten Handlungsort vor. Der Lokalmatador führte ihn in einer dreitägigen Recherchereise durch Horstmar und das Umland und versorgte ihn mit einer Unmenge an Informationen über die Region. „Ich bin inzwischen drei Mal nach Horstmar gereist, um weitere Impressionen zu bekommen und die Stadt besser kennenzulernen“, so Bent Ohle weiter.

Lage

Er mag an Horstmar seine idyllische Lage inmitten des Münsterlands und vor allem, dass man an so vielen Stellen die Geschichte des Ortes noch sehen und anfassen kann. Zudem gebe es wunderschöne historische Gebäude und Wohngebiete, sehr viel Grün und die interessante Nähe von städtischem und ländlichem Leben.

Historie

Bent Ohle hat sich auch intensiv über Horstmars Historie informiert: „Ich habe aus Erzählungen einiges über verschiedene Epochen erfahren und natürlich auch selbst recherchiert. Die Zeit der Wiedertäufer ist mir vor allem, wie es vielleicht typisch für einen Krimiautoren ist, durch die Geschichten um die drei Käfige an der Lambertikirche in Münster und Hille Feicken im Gedächtnis geblieben.“ Er habe schon während des Schreibens viel Spaß an der Story gehabt, macht der Krimiautor neugierig.

Bent Ohle „Die Kommissarin & Der Metzger – Auf Messers Schneide“, Ein münsterLANDkrimi, LV.Buch im Landwirtschaftsverlag, 240 Seiten, 14 Euro, ISBN 978-3-7843-5614-3

Startseite