1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. „Es war ein richtiges Konzert“

  8. >

Chor „Only Sometimes“ gestaltet Türchen des offenen Adventskalenders

„Es war ein richtiges Konzert“

Horstmar-Leer

Zum Nachdenken regte der Chor „Only Sometimes“ an, der am Freitagabend einen Teil des offenen Adventskalenders an der alten Schule in Leer gestaltete. Die Darbietungen zeigten eindrucksvoll, wie viele Gedanken sich die Akteurinnen und Akteure gemacht hatten.

-fn-

Trotz des sehr kalten und ungemütlichen Wetters folgte eine große Schar von Besucherinnen und Besuchern am Freitagabend der Einladung des Chores „Only Sometimes“ zum offenen Adventskalender. Die Chormitglieder hatten Fenster und Vorplatz der alten Grundschule in Leer mit vielen Lichtern stimmungsvoll illuminiert und rührten die Zuhörerschaft mit einfühlsamen Liedern und Texten an. Kontrovers wurde dabei die Symbolik der vier Adventskerzen in den Fokus gerückt: Frieden, Liebe und Mitmenschlichkeit, Freude und Hoffnung.

Als die erste Kerze entzündet wurde, kombinierten die Frauen und Männer des Chores das beliebte Weihnachtslied „The Drummer Boy“ mit der Frage „Peace on Earth, can it be?“: Frieden auf Erden kann das sein? Nein, war die barsche Antwort angesichts der kriegerischen Menschheitsgeschichte bis in die heutige Zeit. Das Licht der Friedenskerze wurde gelöscht. Ebenso erging es auch den Kerzen der Liebe und Freude, weil Egoismus, Neid, Ärger über Nichtigkeiten und mangelnde Wertschätzung des eigenen Wohlstandes immer mehr um sich greifen.

So brannte letztlich nur noch die vierte Kerze. Und an dieser kleinen Flamme der Hoffnung entzündeten sich die erloschenen Kerzen und viele mehr zu einem großen Lichtermeer, gefühlvoll untermalt vom Chor mit den Liedern „One Candle“ und „Wunder gescheh´n“.

„Wir können nicht jeden Tag so weitermachen und hoffen, dass jemand etwas ändert“, hieß es in dem Michael Jacksons Song „We are the world“. Damit erging der musikalische Appell an alle, Hilferufe nicht zu ignorieren und zu helfen.

Als zum Schluss die Bitte „Shine your light on me Jesus“ erklang, tanzten erste Schneeflocken vom Himmel und ließen die vorweihnachtliche Stimmung vollkommen werden.

„Es war wie ein richtiges Konzert,“ urteilten die Teilnehmenden über den Auftritt des Chores. Ihr Dank galt den Aktiven, insbesondere aber Chorleiterin Karin Thiele, die dieses Event arrangiert hatte.

Startseite
ANZEIGE