1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Schokoladen-Nikoläuse suchen wieder neue Liebhaber

  8. >

Aktion des Kinder-, Ferien- und Freizeitwerks Horstmar

Schokoladen-Nikoläuse suchen wieder neue Liebhaber

Horstmar/Leer

Die Nikolaus-Aktion in Horstmar und Leer wird wieder durch das Kinder-, Ferien- und Freizeitwerk Horstmar (KFW) angeboten. Somit haben alle die Möglichkeit, ohne besondere Mühe einem lieben Menschen am Vorabend des Nikolaustages, also am 5. Dezember (Sonntag), einen Schokoladen-Nikolaus überbringen zu lassen.

Die Nikolaus-Aktion in Horstmar und Leer wird wieder durch das Kinder-, Ferien- und Freizeitwerk Horstmar (KFW) angeboten. Somit haben alle die Möglichkeit, ohne besondere Mühe einem lieben Menschen am Vorabend des Nikolaustages, also am 5. Dezember (Sonntag), einen Schokoladen-Nikolaus überbringen zu lassen. „Schenken auch Sie einen echten Schokoladen-Nikolaus an die Menschen, die Sie gern haben“. . . Mit diesen Worten wenden sich die Verantwortlichen an die Bewohner der Stadt, denn „ein Nikolaus aus Schokolade erfreut nicht nur die Kinder, sondern ist ein Zeichen der Verbundenheit für Groß und Klein“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Die Aktions-Flyer liegen in zahlreichen örtlichen Geschäften in aus. Wer einem anderen Menschen eine Freude machen will, trägt die Empfänger-Adresse in ein Adressfeld des Flyers ein und gibt ihn zusammen mit 1,50 Euro pro Nikolaus bei den Horstmarer Geldinstituten ab. Dann sorgt der Verein dafür, dass der „Heilige Mann“ den Empfänger erreicht. Wer noch Flyer benötigt, kann sich unter Telefon 01 76/56 93 50 02 melden. Der Erlös der Aktion kommt dem KFW zugute.

Der neue Vereinsvorsitzende Oliver Voß freut sich, dass die Nikolausaktion bisher immer sehr gut angenommen worden ist: „In diesem Jahr hatten wir schon sehr früh einige Anfragen, ob wieder die Nikoläuse aus Schokolade verteilt werden. Das zeigt uns, dass die Aktion selbst sehr wohlwollend aufgenommen wird und etwas ist, worüber sich alle Beteiligten freuen.“

Der heilige Nikolaus hat mit seinem Handeln Tore zu den Menschen geöffnet, unterstreicht der Verein in seiner Pressemitteilung die Intention zu dieser Aktion und hebt hervor, dass „auch wir dazu aufgefordert sind, Tore zu öffnen, solidarisch zu handeln und uns für mehr Gerechtigkeit, gerade für Kinder und Jugendliche, aber auch alle in Not, einzusetzen.“

Startseite
ANZEIGE