1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Weihbischof firmt 40 Jugendliche

  8. >

Zwei Feiern mit Dr. Christoph Hegge in der Pfarrkirche in Leer

Weihbischof firmt 40 Jugendliche

Horstmar/Horstmar-Leer

40 Mädchen und Jungen hat Weihbischof Dr. Christoph Hegge am Samstag das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche Ss. Cosmas und Damian in Leer gespendet. Dazu waren die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt worden. Sie wurden von Pastoralreferentin Ulla Lappe und sechs Katechetinnen auf ihren besonderen Tag vorbereitet. „Mach was draus“ lautete das Motto.

Von und

Auch diese Mädchen und Jungen erhielten am Samstag das Sakrament der Firmung. Sie gehörten zur zweiten Gruppe.

Unter dem Thema „Mach was draus“ fanden die Firmungen in zwei Gruppen in der Ss.-Cosmas-und-Damian-Kirche in Leer statt. Dazu begrüßten Jugendliche Weihbischof Dr. Christoph Hegge und schilderten ihm, dass sie sich seit August regelmäßig getroffen hätten. In dieser Zeit sei man zu einer richtigen Gruppe zusammengewachsen. Man habe in der Vorbereitung aber nicht nur intensiv gearbeitet und diskutiert, sondern auch viel gelacht.

Die Frage „Hält die Gesellschaft das noch aus?“ stellte Weihbischof Christoph Hegge an den Anfang seiner Ansprache. Er erinnerte an die Flutopfer, einen unzufriedenen Ausgang der Klimakonferenz und an die Corona- Pandemie. Ganz hart ging er mit den Impfgegnern ins Gericht. „Die Freiheit derjenigen, die sich nicht impfen lassen, endet an der Freiheit der Gesellschaft“. Es sei eine „Diktatur der Minderheit“.

„Wenn Du Dich auf das Wort Gottes einlässt, wirst Du das Leben überstehen,“ ermunterte er die Firmlinge. „Steh auf, Gott ist bei Dir, Du bist sein Sohn und seine Tochter wachse über Dich hinaus“ fügte der Bischof hinzu. Der Tag der Firmung müsse gefeiert werden auch im Kreise der Familie, denn schließlich sei es der Tag des Firmlings und dieser habe ein Recht gefeiert zu werden.

Bei der Firmung zeichnete Christoph Hegge jedem Jugendlichen mit Chrisam, einem vom Bischof geweihten Salböl, ein Kreuz auf die Stirn. „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“, sagte der Bischof, der Pastoralreferentin Ulla Lappe und sechs Katechetinnen für die Firmvorbereitung dankte. Sein Dank galt auch dem Chor „Only sometimes“ sowie Organist Raphael D. Marihard für die musikalische Mitgestaltung.

Startseite
ANZEIGE