1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Akteure wollen Wünsche bündeln

  8. >

„Bürgerinitiative Baugebiet Marienhospital“ gegründet

Akteure wollen Wünsche bündeln

Laer

In der Gemeinde Laer hat sich am 14. September die „Bürgerinitiative Baugebiet Marienhospital“ gegründet. Dabei handelt es sich um Anlieger und Immobilien-Eigentümer, die rund um das ehemalige Krankenhaus wohnen. Wie die Sprecher der BI, Ralf Sicking und Tanja Althoff erklären, wollen sie die Belange möglichst aller Laerer Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich des Bauvorhabens bündeln und ihre Positionen deutlich machen.

Sie haben die „Bürgerinitiative Baugebiet Marienhospital“ gegründet (v.l.): Laura Sicking, Wioleta Berrada, Frank Ueding, Tanja Althoff, Ralf Sicking, Ulli Thünte und Marion Thünte. Foto: Bürgerinitiative

Unmut regt sich in Teilen der Laerer Bevölkerung über das Planungskonzept für das Marienquartier, das der Investor im öffentlichen Sitzungsteil des Bau- und Umweltausschuss am 9. Juni vorgestellt hat (wir berichteten ausführlich). So haben Anlieger und Immobilien-Eigentümer, die rund um das geplante Baugebiet leben, während einer Versammlung am 14. September die „Bürgerinitiative Baugebiet Marienhospital“ gegründet. Während der Zusammenkunft wurden auch weitere Schritte für das gemeinsame Vorgehen koordiniert.

Die Umsetzung der Bauvorhaben auf dem Marien-Hospital-Gelände gehe alle etwas an, heißt es in einer Pressemitteilung der neuen BI. „Wir möchten die Belange möglichst aller Laerer Bürgerinnen und Bürger in dieser Sache bündeln und unsere Positionen deutlich machen“, zitiert diese Ralf Sicking und Tanja Althoff, die als Sprecherteam der BI fungieren.

Ihr zentrales Anliegen sei es, die Entwicklung des geplanten innerörtlichen Baugebietes Marienhospital nach sozialen und ökologischen Aspekten zu unterstützen. Wohnen im Marien-Park solle dauerhaft lebenswert werden und der sozialen Funktion des Areals für das Ewaldidorf Rechnung tragen. Deswegen wolle man unter anderem mit dem Kuratorium, dem Gemeinderat, den Vertretern des Bau- und Umweltausschusses sowie mit der Laerer Bürgerschaft einen offenen Dialog führen, kündigt das Sprecherduo an. Dieses bedauert, das ein Fragenkatalog der Anlieger an Bürgermeister Manfred Kluthe bisher unbeantwortet geblieben ist.

Um ihrer Stimme mehr Wirkung zu verleihen, laden die Initiatoren alle Laerer Einwohnerinnen und Einwohner ein, Teil der Bürgerinitiative zu werden. Zudem kündigen sie an, in den nächsten Wochen an alle Haushalte Flyer mit weiteren Informationen zu verteilen.

Erreichbar ist die BI per Mail an bi.baugebiet.marienhospital.laer googlemail.com und in der Facebook-Gruppe „Bürgerinitiative.Baugebiet.Marienhospital.Laer“

Startseite