1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Bücherschrank lädt zum Tauschen und Schmökern ein

  8. >

Westenergie spendet Mini-Bibliothek am Rathausplatz

Bücherschrank lädt zum Tauschen und Schmökern ein

Laer

Ob Krimis oder Sachbücher, Romane oder Kinderliteratur – wer auf der Suche nach Bücher ist, kann im neuen Bücherschrank am Rathaus vor dem alten Speicher fündig werden. Das Konzept ist einfach: Wer ein Buch gelesen hat, kann es in den Schrank stellen. Andere nehmen sie sich dafür heraus.

Foto: Westenergie

Gute Bücher werfen Literaturfreunde nicht einfach weg, sondern teilen sie oft und gerne. Diese Möglichkeit haben die Bürgerinnen und Bürger aus Laer ab heute mit dem neuen Bücherschrank am Rathaus vor dem alten Speicher. Das System ist denkbar einfach: Jemand stellt seine bereits gelesenen Bücher in den Schrank, andere nehmen sie sich dafür heraus. Öffnungszeiten: rund um die Uhr. Registrierung: nicht notwendig. Es gilt, einfach nur zu stöbern und zu entdecken.

Damit der Bücherschrank in einem tadellosen Zustand bleibt, schauen ehrenamtliche Paten regelmäßig nach dem Rechten und sortieren Krimis, Romane, Sachbücher und Kinderliteratur passend ein. Neben Klimaschutzmanager Daniel Matlik von der Gemeinde engagiert sich auch Sabine Schulte als Bücherpatin.

„Der Bücherschrank ist ein attraktives Angebot, mit dem wir den öffentlichen Raum in unserer Gemeinde beleben und gleichzeitig die allgegenwärtige Nachhaltigkeitsthematik unterstützen. Denn: Gut erhaltene Bücher müssen nicht weggeworfen werden. Stattdessen finden sie hier einen neuen Besitzer“, erklärt Bürgermeister Manfred Kluthe und ergänzt: „Ich danke natürlich auch unserer ehrenamtlichen Patin Sabine Schulte für ihr Engagement in dieser Sache.“

„Ich freue mich, wenn auch viele Kinder den Bücherschrank nutzen“, sagt Westenergie-Kommunalmanager Norbert Lüssem, der das untere Regal mit einigen neuen Kinderbüchern befüllt. „Mit unserem Angebot möchten wir auch jungen Literaturfreunden die Möglichkeit geben, unkompliziert und kostenlos an neue Lektüre zu kommen.“

Der Bücherschrank ist rund um die Uhr geöffnet, besteht aus wasserfestem Cortenstahl und fügt sich mit seiner schlanken Form leicht in den öffentlichen Raum ein. Insgesamt haben rund 250 Bücher hier Platz, schreibt Westenergie in einer Pressemitteilung. Die Türen schließen selbsttätig, sodass die Einbände immer vor Regen geschützt sind. Das untere Fach ist für Kinderbücher gedacht, damit die Kleinen die Bücher auch gut erreichen können.

Seit 2011 stellt Westenergie offene Bücherschränke an zentralen Plätzen in Städten und Gemeinden auf. Insgesamt 256 Mini-Bibliotheken verteilen sich im gesamten Versorgungsgebiet von Westenergie.

Startseite