1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Daniel Borgmann neuer Chef

  8. >

Feuerwehr: Rat bestellt neuen Gemeindebrandinspektor und zwei Stellvertreter

Daniel Borgmann neuer Chef

Laer

Daniel Borgmann heißt der neue Gemeindebrandinspektor von Laer. Als Stellvertreter stehen ihm die beiden Brandinspektoren, Marco Spatschil und Jochen Töns, zur Seite, die allerdings noch die erforderlichen Lehrgänge absolvieren müssen, und bis dahin zunächst kommissarisch im Amt sind. Damit ist die Nachfolge von Stephan Rikels geregelt. Ihm dankte Bürgermeister Kluthe während der letzten Ratssitzung vor den Ferien.

Von Sabine Niestertund

Mit einem Präsentkorb bedankte sich Bürgermeister Manfred Kluthe (l.) persönlich, aber auch im Namen des Rates beim scheidenden Gemeindebrandinspektor Stephan Rikels, der 14 Jahre im Amt war. Foto: abi Foto: Foto: abi

In seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien hat der Gemeinderat noch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. So haben die Ratsherren und Ratsfrauen sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass Daniel Borgmann für die Dauer von sechs Jahren zum neuen Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Laer bestellt wird. Ihm sollen als stellvertretende Leiter Marco Spatschil und Jochen Töns zur Seite stehen. Den beiden Brandinspektoren werden die Ämter zunächst erst kommissarisch übertragen, da sie die erforderlichen Lehrgänge noch absolvieren müssen.

Mit seinem Votum folgte der Rat dem Beschlussvorschlag der Gemeindeverwaltung, der wiederum eine Empfehlung des Kreisbrandmeisters Raphael-Ralph Meier zugrunde lag. Dieser hatte sich nach einer Prüfung der fachlichen und persönlichen Eignung sowie unter Würdigung des Votums der Feuerwehrangehörigen, das während einer Anhörung am 17. Mai eingeholt worden ist, für Daniel Borgmann, der bisher stellvertretender Leiter der Laerer Feuerwehr war, als neuen Gemeindebrandinspektor ausgesprochen. Dieser tritt damit die Nachfolge von Stephan Rikels an, der bereits während der Feuerwehrversammlung am 6. Mai angekündigt hatte, dass er nach 14 Jahren an der Wehrspitze nicht erneut für dieses Amt zur Verfügung steht, um mehr Zeit für seine Söhne zu haben.

Nach einer Gratulation für Nachfolger Daniel Borgmann – er war aus beruflichen Gründen verhindert, an der Ratssitzung teilzunehmen – und seine Stellvertreter, nutzte Bürgermeister Manfred Kluthe die gute Gelegenheit, dem scheidenden Feuerwehrleiter auch im Namen des Rates persönlich für seinen unermüdlichem Einsatz zum Wohl der Gemeinde mit einem Präsentkorb zu danken. Der Familienvater hatte die verantwortungsvolle Aufgabe bereits im jungen Alter von 28 Jahren übernommen und stets mit viel Herzblut und Fachwissen ausgeführt. „Du hinterlässt Deinem Nachfolger ein gut bestelltes Haus“, erklärte der Verwaltungschef. So verfüge die Laerer Wehr über rund 140 Mitglieder, eine „hochmotivierte“ Jugendfeuerwehr und einen gut ausgerüsteten Fuhrpark.

Dass der geplante Neubau des Gerätehauses ein guter Start für seine Nachfolger sei, meinte Stephan Rikels, der mit Stolz auf seine Amtszeit zurückblicken kann. Dass in dieser langen Zeit auch zahlreiche schwere Einsätze, wie beispielsweise das Hochwasser und einige Großbrände gemeistert werden mussten, gab der Bürgermeister zu bedenken, der noch eine Feierstunde ankündigte, in der die Neuen ihre Ernennungsurkunde und Stephan Rikels seine Verabschiedungsurkunde erhalten soll.

Startseite
ANZEIGE