1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Dringend Verstärkung gesucht

  8. >

DRK-Ortsverein benötigt weitere aktive Sanitäter und Erste-Hilfe-Ausbilder

Dringend Verstärkung gesucht

Laer

Der DRK-Ortsverein sucht in vielen Bereichen dringend Unterstützung durch weitere ehrenamtliche Mitglieder. Insbesondere die Gruppe der aktiven Sanitäter und der Erste-Hilfe-Ausbilder bedarf einer Verstärkung. Das wurde während der Jahreshauptversammlung deutlich, in dessen Verlauf Else Laus und Adelheid Jirisch aus dem Team der Küchenhelferinnen der Blutspende in Holthausen verabschiedet wurden.

Von und

Nach über zwölf Jahren wurden Else Laus (2.v.l.) und Adelheid Jirisch (r.) durch Irene Große-Beckmann (l.) und Marita Schulte-Hillen aus dem Team der Küchenhelferinnen in Holthausen entlassen.

Zur Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins im Haus Rollier begrüßte Vorsitzender Stefan Thiemann jetzt ganz besonders Bürgermeister Manfred Kluthe. Dieser bedankte sich bei den Rotkreuzlern für ihr ehrenamtliches Engagement und den Einsatz vor Ort. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr zwei neue Mitglieder in unserem Team begrüßen dürfen“, erklärte Stefan Thiemann. Das geht aus einer Pressemitteilung des DRK-Ortsvereins hervor.

Die Jahresberichte der einzelnen Gruppenleiter machten deutlich, dass der Ortsverein in vielen Bereichen dringend Unterstützung durch weitere ehrenamtliche Mitglieder benötigt. Insbesondere die Gruppe der aktiven Sanitäter und der Erste-Hilfe-Ausbilder würde sich über Nachwuchs in ihren Reihen freuen.

Der Blutspende-Beauftragte Reinhard Prosotowitz gab zu bedenken, dass die Spenderzahlen von Jahr zu Jahr deutlich rückläufig sind. Zudem kündigt er an, dass es im neuen Jahr Änderungen bei den Blutspendeterminen gibt. So finden diese nicht wie über Jahrzehnte gewohnt am Montagabend in Holthausen und am Dienstagabend in Laer statt, sondern in 2023 ist es anders herum. So wird am 15. März (Mittwoch) von 16 bis 20 Uhr zum ersten Blutspendetermin im neuen Jahr ans Pfarrheim, Am Borghof, nach Holthausen und am 20. März (Montag) zur gleichen Zeit in die Aula der Werner-Rolevinck-Grundschule eingeladen.

„Bedauerlicherweise ließen sich die Termine für das kommende Jahr nicht anders organisieren. Wir hoffen sehr, dass dies nicht zu Irritationen führt und wünschen uns natürlich, dass die Spender uns treu bleiben“, begründete Stefan Thiemann die Änderung.

Die Wahlen zeigten, dass die Mitglieder mit den Verantwortlichen an der Spitze des Ortsvereins zufrieden sind. So wurden die seit 2016 amtierenden Vorstandsmitglieder Stefan Thiemann als Erster Vorsitzender, Klaus Knitt als Zweiter Vorsitzender, Johannes Efker als Schatzmeister und Silke Böckenholt als Schriftführerin einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurden Anika Hohage und Ingo Heymann als neue Rotkreuzleiter aufgenommen.

Nach über zwölf Jahren wurden Else Laus und Adelheid Jirisch aus dem Team der Küchenhelferinnen der Blutspende in Holthausen verabschiedet. Die Kolleginnen des Küchenteams und der Vorstand bedankten sich im Namen aller Mitglieder des Ortsvereins für ihre langjährige zuverlässige Unterstützung und Treue im Dienst des Roten Kreuzes.

Startseite
ANZEIGE