1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Wieder eine Tagespflege in Laer

  8. >

Domus Caritas eröffnet ihre vierte „SenTa“

Wieder eine Tagespflege in Laer

Laer

Sie soll pflegenden Angehörigen Entlastung bringen und es den betroffenen Pflegebedürftigen ermöglichen, möglichst lange zu Hause wohnen bleiben zu können. Gemeint ist die Tagespflege in Laer, die die Domus Carita gGmbH voraussichtlich zum 1. September im Gebäude an der Straße „Im Rolevinckhof 1“ eröffnen wird. Auf einer Fläche von mehr als 200 Quadratmetern sollen zwölf Tagespflegeplätze entstehen. Dort befand sich vorher die Tagespflegeeinrichtung „To Hues“, die in Corona-Zeiten schließen musste und nicht wieder geöffnet hat.

Von und

Die Caritas nutzt das Gebäude, in dem sich ehemals die Tagespflege „To Hues“ an der Straße „Im Rolevinckhof 1“ befand. Foto:

Die Domus Caritas gGmbH eröffnet voraussichtlich zum 1. September ihre neue Seniorentagespflegeeinrichtung (SenTa) in Laer. In dem Gebäude an der Straße „Im Rolevinckhof 1“ werden auf einer Fläche von mehr als 200 Quadratmetern zwölf Tagespflegeplätze eingerichtet. Dort befand sich früher die Tagespflege „To Hues“, die in den schlimmsten Corona-Zeiten schließen musste, und nicht wieder geöffnet hat. Die Räumlichkeiten bestehen aus einer hellen Wohnküche, einem gemütlichen Wohnzimmer, einem Ruheraum, einem weiteren Therapie-/Ruheraum sowie einem rollstuhlgerechten, barrierefreien Badezimmer und Terrassen.

„Die Gäste der SenTa verbringen einen strukturierten Tagesablauf mit verschiedenen Aktivitäten, die auf Seniorinnen und Senioren abgestimmt sind, die Unterstützung benötigen oder sich Abwechslung im Alltag wünschen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Betreiber. „Wir freuen uns, nun auch den Bürgerinnen und Bürgern von Laer dieses teilstationäre Angebot machen zu können“, zitiert die Verlautbarung Christiane Nitz, Bereichsleiterin für die ambulanten und teilstationären Dienste der Domus Caritas.

Die Tagespflege fördere, dass Pflegebedürftige so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben können. Zudem unterstütze die teilstationäre Einrichtung dabei, Einsamkeit zu vermeiden und Betroffene zu aktivieren, während pflegende Angehörige entlastet werden.

Mit der SenTa in Laer eröffnet die Domus Caritas nach den Tagespflegen in Borghorst, Altenberge und Horstmar bereits ihre vierte Tagespflege und lässt dabei ihre langjährigen Erfahrungen mit der Organisation und Konzeption dieser teilstationären Pflegeform in die neue Einrichtung einfließen.

„Gerade sind wir mit den Renovierungsarbeiten des Gebäudes befasst, damit zur Eröffnung der neuen Einrichtung alles vorbereitet ist. Mobiliar ist bereits ausgesucht und wird rechtzeitig geliefert“, so Geschäftsführer Burkhard Baumann.

Bei Fragen steht die Leiterin der Tagespflege in Horstmar, Nicole Thiemann, unter Telefon 0 25 58/9 97 92 94 zur Verfügung. Voranmeldungen sind sowohl in der Tagespflege in Horstmar als auch bei der Caritas-Sozialstation in Horstmar möglich. Dort ist Pflegedienstleiterin Ulrike Fleige unter Telefon 0 25 58/ 90 22 10 erreichbar.

Startseite