1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Lokalpolitiker fordern verbesserte Anbindung des Ortes an den ÖPNV

  8. >

Abgehängt am Rande des Kreises

Lokalpolitiker fordern verbesserte Anbindung des Ortes an den ÖPNV

Metelen

Nicht besonders gut bestellt ist es um die Anbindung des Ortes mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das soll sich nach dem Willen der Lokalpolitik und der Verwaltung ändern. Besonders die Erreichbarkeit der beiden Mittelstädte Ahaus und Rheine ist alles andere als optimal. Doch auch vor Ort gibt es Verbesserungsbedarf, etwa bei der Integration des Gewerbegebiets Peddenfeld ins Angebot.

Von Dieter Huge sive Huwe

Der Bürgerbus fährt dienstags bis freitags viermal am Tag die Nachbarstadt Ochtrup und auch das dortige DOC an. Beklagt werden von den Vertretern der politischen Parteien im Rat hingegen die Anbindungen an den Schnellbus nach Münster, nach Ahaus und Rheine.Nahm die Anregungen aus Metelen mit: Kreisbaudirektor Carsten Rehers. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Wie lässt sich das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) für Metelen verbessern? Diese Frage beschäftigt die politischen Parteien und auch die Verwaltung seit mehr als einem Jahrzehnt. Gespräche, Vorschläge und Eingaben führten zwar in Details zu Verbesserungen, doch vor allem die Busanbindung nach Rheine und Ahaus ist unbefriedigend. Diese Klage musste sich jetzt auch Kreisbaudirektor Carsten Rehers anhören, der gemeinsam mit seiner Kollegin Renate Schulte dem Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Rede und Antwort stand.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE