1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Genuss für Ohren und Gaumen

  8. >

KIM lud nach Jahren wieder zum Kulturfrühstück ein

Genuss für Ohren und Gaumen

Metelen

Einige Jahre lang hatte es kein Kulturfrühstück der KIM gegeben. Neben Corona war auch die Auflösung des langjährigen Stamm-Orchesters „Tangoblue“ dafür verantwortlich. Mit dem Quartett „Bohéme“ gelang am Sonntag der Neustart der beliebten Veranstaltung. Im Saal der Gaststätte Lampen-Pieper wurden Melodien der 20er und 30er Jahre angestimmt. Dazu gab es ein leckeres Frühstücks-Büfett.

Das Quartett „Bohéme“ begleitete das Kulturfrühstück der KIM musikalisch. Diesmal fand es im Saal Lampen-Pieper statt. Foto: Rieke Tombült

„Wir wollen eine schöne Tradition neu aufleben lassen“, freute sich Joachim Fontaine von der Kulturinitiative Metelen (KIM) über die Neuauflage des Kulturfrühstücks, diesmal in der Gaststätte Lampen-Pieper. Da sich das Salonorchester „Tangoblue“, das über Jahre die Veranstaltung musikalisch begleitete, aufgelöst hatte, bedeutet das seinerzeit auch das vorläufige Ende des Kulturfrühstücks.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE