1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Punktejagd nach dem Gottesdienst

  8. >

Familientag der katholischen Pfarrgemeinde

Punktejagd nach dem Gottesdienst

Metelen

Auf dem Hof der Metelener Grundschule hatte die katholische Kirchengemeinde zu Spielen und Zusammensein im Rahmen des Familientags eingeladen. 16 Eltern und Kinder wetteiferten dabei um Metelen-Gutscheine. Zuvor hatten sich die Teilnehmer vor der Kirche zu einem Gottesdienst getroffen.

Von Rieke Tombült

Nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß an den Spiel auf dem Schulhof, sondern auch die Väter und Mütter. Foto: Rieke Tombült

16 Metelener Familien stellten sich am Sonntag fünf verschiedenen Disziplinen, um am Ende des Tages als Sieger vom Gelände der St.-Vitus-Grundschule gehen zu können. In einer Aktion des Ausschuss für Ehe und Familie der Pfarrgemeinde Ss. Cornelius und Cyprianus hatten Eltern und Kinder die Möglichkeit, einen Gutschein zu gewinnen, der in Metelener Geschäften und Gastronomien einzulösen ist.

In insgesamt fünf Gruppen, die aus je drei bis vier Familien bestanden, traten sie nach einem gemeinsamen Gottesdienst gegeneinander an. Ob beim Bogenschießen, dem Sackkatapult, im Lichterausschlagen, beim Murmelfischen oder im Biathlon ohne Skier – der ausgeprägte Kampfgeist zeigte sich bei Jung und Alt.

Pastoralreferentin Ruth Bentler sowie ihre Kolleginnen vom Sachausschuss, Christina Bückers, Tanja Ernsting, Silvia Weßling und Elisabeth Hillmann-Zutelgte, hatten für den Nachmittag extra Ralf Exeler aus Rheine engagiert. Der Profi für Sport und Freizeit begeisterte mit seinen Spielen, die nicht in die 0815-Kategorie fallen. Bevor die einzelnen Teams die Herausforderungen annahmen, stärkten sie sich bei einem selbstorganisierten Picknick.

Dabei genossen die Eltern die Ruhe vor dem Sturm, während sich ihr Nachwuchs auf den Klettergerüsten des Schulhofes aufwärmte.

Parallel freuten sich die Organisatorinnen nach zwei Jahren wieder ein Angebot für die Familien umsetzen zu können. „Wir wollen sowas eigentlich mindestens einmal im Jahr anbieten oder im Wechsel mit dem Pfarrfest“, zeigte Ruth Bentler sich zuversichtlich. Die nächste Aktion stehe auch schon. „In zwei Wochen ist ein Taufeltern-Nachmittag geplant“, berichtete Elisabeth Hillmann-Zutelgte von einem Angebot für die jüngeren Gemeindemitglieder. Für den Moment freute sie jedoch eines besonders: „Es ist schön zu sehen, dass auch Familien gekommen sind, die nicht die typischen Kirchengänger sind.“ Das Motto „Kirche ist offen für alle“ liegt dem Team des Ausschuss für Ehe und Familie nämlich besonders am Herzen.

Startseite