1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Schluss mit Heiermann und Groschen

  8. >

Erinnerungen an die Umstellung auf Euro

Schluss mit Heiermann und Groschen

Metelen

Vor 20 Jahren löste der Euro die D-Mark ab. Viele ältere Metelener haben noch Erinnerungen an diese Umstellung und berichten darüber. Etliche von ihnen rechnen auch heute noch – teils zu besonderen Produkten – aktuelle Preise in die alte Währung um. Der Umtausch von D-Mark in Euro, der grundsätzlich immer noch möglich ist, hat allerdings abgenommen – abgesehen von Zufallsfunden.

Von Irmgard Tappe

Was von der alten Währung übrig blieb: In einigen Haushalten werden heute noch ein paar D-Mark-Münzen aus Gründen der Erinnerung aufbewahrt – bisweilen sogar in maßgeschneiderten, weich ausgeflockten Heinrich Ahmann von der Kreissparkasse weiß: Wenn heute noch D-Mark umgetauscht wird, handelt es sich in der Regel um Zufallsfunde, etwa im Zusammenhang mit einer Haushaltsauflösung.Hendrik Brink leitet die örtliche Geschäftsstelle der Kreissparkasse Steinfurt und berichtet, dass der Euro in der Bevölkerung längst angekommen ist. Ältere Kunden erwähnten mitunter noch die D-Mark.Volksbank-Filialleiter Christian Ernsting Foto: Irmgard Tappe

Mehr als 50 Jahre war die D-Mark das Zahlungsmittel der Deutschen. Das Zehn-Pfennig-Stück wurde als „Groschen“ bezeichnet, die Fünf-Mark-Münze hieß im Volksmund „Heiermann“. Und in der Wirtschaftspolitik galt die Deutsche Mark als Symbol für Wiederaufbau und Wachstum.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE