1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 50 Jahre Blau-Weiß Aasee: Familie Gerritzen feiert mit

  8. >

Sportverein feiert Jubiläum

50 Jahre Blau-Weiß Aasee: Familie Gerritzen feiert mit

Münster

Der Sportverein Bau-Weiß Aassee hat sein 50-Jähriges Bestehen gefeiert. Bei dem Jubiläum spielte eine Fußball-Familie eine besondere Rolle.

Dieter, René und André Gerritzen, Söhne der Fußball-Legende Fiffi Gerritzen, schwelgten beim BlauWeiß-Aasee-Jubiläum in Erinnerungen. Das jüngste Familienmitglied Lotta zeigt ein Foto von Brüdern aus alter Zeit. Foto: BW Aasee/Lara Sophie FennekerBW Aasee/Lara Sophie Fenneker

Der SV Blau-Weiß Aasee feiert seinen 50. Geburtstag, und die Familie Gerritzen gratuliert und feiert natürlich mit. Die Familie war selbst bei der Geburtsstunde des Fußball-Vereins im Jahr 1972 dabei und ist ein Teil der Gründung. Zum Jubiläum des SV Blau-Weiß Aasee besuchten drei Söhne der Fußballlegende Fiffi Gerritzen den Verein und schwelgten vor Ort direkt in alten Erinnerungen, wie der Verein berichtet. Dieter, René und Andre Gerritzen können sich noch ganz genau an die alte Anlage erinnern, bevor diese renoviert wurde.

Dieter erinnert sich noch genau an den alten Platz der Anlage: „Die neue Anlage des Vereins ist sehr schön geworden, davon hätten wir früher nur träumen können, denn wir waren es gewohnt, auf Schlacke zu spielen. Früher wohnten wir auf der Herlingstraße und spielten dort Fußball“, sogar die Autos hätten dafür eine Umleitung in Kauf genommen.

Fußball ist für die Geschwister weiter das Highlight

Der Verein bietet viele Möglichkeiten, um verschiedene Sportarten auszuleben, doch der Fußball-Sport ist für die drei Geschwister immer noch das Highlight. Der Bereich des Fußballs bekam zum ersten Mal Aufmerksamkeit durch den ehemaligen Nationalspieler Fiffi Gerritzen.

Dieser wurde damals zum Trainer ernannt, und es folgten zwei erfolgreiche Jahre (1982 und 1985), in denen der Aufstieg in die Kreisliga erreicht wurde. Der Vater der drei Buben brachte den Jungs einige technische Tricks bei, worunter auch der Doppelpass und Fallrückzieher gehörten. Diese Techniken setzten die Kinder (Dieter, René, Andre und Peter) von Felix Gerritzen bei Blau-Weiß Aasee um. André Gerritzen erwähnte, dass er und seine Geschwister jedes Jahr zu Weihnachten von Schuhmacher Adi Dassler (Adidas) neu eingekleidet wurden.

Tor gegen Gremmendorf aus 30 Metern Entfernung

Auch René schwelgte bei dem Besuch des SV Blau-Weiß Aasee in Erinnerungen und erzählte noch Folgendes: „Ich erinnere mich noch genau an das Spiel auf dem Aasee-Sportplatz gegen den SC Gremmendorf. Aus 30 Metern Entfernung schoss ich ein Tor, welches ein unvergessliches Erlebnis war.“

Die gesamte Familie Gerritzen, welche über die Jahre gewachsen ist, ist auch heute noch fußballbegeistert. Dieters jüngste Enkelin Lotta Gerritzen hat sogar ein Foto von Fiffi und seinen Kindern in ihrem Zimmer hängen.

Startseite
ANZEIGE