1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 1. Mai: Polizei und Ordnungsamt nehmen Aasee in den Fokus

  8. >

Vorbereitungen für Feiertag

1. Mai: Polizei und Ordnungsamt nehmen Aasee in den Fokus

Münster

Die Polizei und das Ordnungsamt Münster sind auf die Feierlichkeiten rund um den 1. Mai vorbereitet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Aasee, wo in der jüngeren Vergangenheit öfter Partys und Treffen eskaliert sind.

Von Jonas Wiening

So voll wie hier könnte es auch am Sonntag am Aasee werden. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd (Archivbild)

Polizei, Ordnungsamt, die Abfallwirtschaftsbetriebe und das Grünflächenamt haben sich auf den 1. Mai-Feiertag am Sonntag vorbereitet.

Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, gilt dabei ein besonderer Blick den Wiesen rund um Aasee und Hiltruper See. „Wir sind mit ausreichend Personal am Start, wir werden mit vielen mobilen Streifen unterwegs sein“, erklärt Vanessa Arlt, Sprecherin bei der Polizei in Münster. Kontrollen würden auch in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt durchgeführt. Wie die Stadt Münster mitteilt, sind am Sonntag 35 Einsatzkräfte des städtischen Ordnungsdienstes in zwei Schichten unterwegs.

Glasverbot am Aasee gilt ganztägig

Außerdem teilt die Stadt mit, dass auch das Glasverbot am Aasee, das sonst nur zu Abend- und Nachtzeiten gilt, auf den kompletten 1. Mai-Feiertag ausgedehnt wird. Die Abfallwirtschaftsbetriebe stocken am Wochenende ebenfalls ihre Kapazitäten auf und appellieren an die Besucher und Besucherinnen der Parks und Wiesen ihren Müll wieder mitzunehmen oder in die vielen aufgestellten Entsorgungsmöglichkeiten zu schmeißen.

Startseite
ANZEIGE