1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Diese Kandidaten wollen für Münster in den Bundestag

  8. >

Bundestagswahl 2021

Diese Kandidaten wollen für Münster in den Bundestag

Münster

Am 26. September ist Bundestagwahl. Mit ihrer Erststimme wählen die Wählerinnen und Wähler den Direktkandidaten für ihren Wahlbezirk. 14 Kandidaten stehen in Münster zur Wahl.

Von Klaus Baumeister

Stefan Nacke (CDU), Svenja Schulze (SPD, Mitte) und Maria Klein-Schmeink (Grüne) kandidieren in Münster. Foto: Klaus Altevogt/Gunnar A. Pier/Grüne

14 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich bei der Bundestagswahl am 26. September um das Direktmandat im Wahlkreis Münster. Das geht aus einem Beschlusspapier hervor, über das der Wahlausschuss am kommenden Freitag entscheiden muss. Vor wenigen Tage war die Frist für das Einreichen der Wahlunterlagen abgelaufen.

Nur in einem Fall sah die Stadt Münster die Voraussetzunge für eine Kandidatur nicht gegeben. Der Münsteraner Gleydis Gil Dominguez wollte für die Partei „Anarchistische Pogo Partei Deutschlands“ ins Rennen gehen, konnte aber nicht die erforderlichen Unterstützerunterschriften vorlegen.

Diese Kandidaten stehen in Münster zur Wahl

Hier die Namen der gemeldeten Kandidaten und Kandidatinnen (Die Reihenfolge ergibt sich auch dem Abschneiden der Parteien bei der Bundestagswahl 2017):

  • Stefan Nacke (Partei: CDU, Alter: 45),
  • Svenja Schulze (SPD, 52)
  • Klaus Kretzer (FDP, 42)
  • Helmut Birke (AfD, 67)
  • Maria Klein-Schmeink (Grüne, 63)
  • Kira Sawilla (Die Linke, 21)
  • Olaf Wirl (Freie Wähler, 54, wohnhaft in Greven)
  • Roland Scholle (Die Partei, 42)
  • Alina Möller (ÖDP, 27)
  • Carina Beckmann (Volt, 28)
  • Peter Balint (Die Basis, 70)
  • Sarah Geselbracht (Münsterliste, 46)
  • Andrea Dumberger (Internationale Liste, 63, wohnhaft in Recklinghausen)
  • Manfred Stolper (Deutsche Kommunistische Partei, 58, wohnhaft in Duisburg).

Drei aussichtsreiche Kandidaten

Eine reelle Chance, den Wahlkreis zu gewinnen, haben nur die Bewerberinnen von SPD und Grünen, Svenja Schulze und Maria Klein-Schmeink, sowie der Bewerber der CDU, Stefan Nacke. Gleichwohl stellen auch kleinere Parteien erfahrungsgemäß einen Kandidaten auf, um damit ihm Wahlkampf eine höhere öffentliche Aufmerksamkeit zu erzielen und die eigene Anhängerschaft zu mobilisieren.

Ein Novum ist der CDU-Kandidat Stefan Nacke, der sich als aktiver Landtagsabgeordneter um ein Bundestagsmandat bewirbt, also von Düsseldorf nach Berlin wechseln möchte. Die SPD-Kandidatin Svenja Schulze ist die aktuelle Umweltministerin, die Grüne Maria Klein-Schmeink ist derweil im Bewerberkreis die einzige aktuelle Bundestagsabgeordnete.

Startseite