Holz-Skulptur vor dem „Haus zum guten Hirten“

150 Jahre alte Linde ist nun Kunst

Münster

150 Jahre stand die Linde am Prozessionsweg – dann kam ein heftiger Sturm und legte sie um. Doch die Geschichte des Baumes geht weiter: Teile der Linde sind nun eine Skulptur, die ab sofort jeder in unmittelbarer Nähe des alten Standortes bewundern kann.

Martin Kalitschke

Vor dem „Haus zum Guten Hirten“ ist eine Skulptur aufgestellt worden. Dabei handelt es sich um die Reste einer bei einem Sturm umgestürzten Linde. Foto: kal

Ein heftiger Sturm riss Anfang 2018 am Prozessionsweg eine mehr als 20 Meter hohe Linde um. Drei Jahre später haben deren Überreste einen neuen Platz gefunden: Ein Teil des Stammes ist in vier dicke Scheiben zerlegt worden, die nun vor dem „Haus zum guten Hirten“ stehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!