1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 157 Verstöße in vier Stunden

  8. >

Schwerpunktkontrolle der Polizei

157 Verstöße in vier Stunden

Münster

Bei einer Schwerpunktkontrolle zu den Hauptverkehrszeiten, hat die Polizei in Münster zahlreiche Verstöße geahndet. Darunter ein Autofahrer ohne Führerschein.

Die Polizei Münster hat eine Schwerpunktkontrolle im Straßenverkehr durchgeführt.  Foto: dpa

Einsatzkräfte der Polizei haben am Donnerstag (29.9.) zu den Berufsverkehrszeiten von 7.30 bis 9.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr die Einhaltung der Verkehrsregeln im Stadtgebiet kontrolliert. Die Bilanz laut Polizeimeldung: 157 Verstöße in vier Stunden.

14 Radfahrende benutzten demnach ihr Smartphone während der Fahrt, 13 waren auf der falschen Seite unterwegs und fünf querten bei Rot eine Straße.

Zu zweit auf dem E-Scooter

Zwei E-Scooter-Fahrende mussten ein Verwarnungsgeld bezahlen, weil sie ordnungswidrig eine zweite Person mitnahmen.

115 Kraftfahrzeugfahrerinnen oder -fahrer waren zu schnell unterwegs, vier machten Fehler beim Überholen und zwei fuhren trotz roter Ampel. Ein Autofahrer hat keinen Führerschein. Ihn und einen weiteren, der einen Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz begangen hatte, erwarten nun Strafverfahren.

Startseite
ANZEIGE