Coronavirus verhindert Ausreise

19-jährige Münsteranerin ist in Peru gestrandet

Münster/Piura

Die Reise durch Südamerika, über mehrere Monate von Ecuador bis nach Chile endete für die 19-jährige Paula Dewert ganz plötzlich mitten in einer peruanischen Kleinstadt. Sie wurde dort von der Ausgangssperre überrascht und weiß nicht, wann sie nach Deutschland zurück fliegen kann.

Renée Trippler

Foto: privat

Sie war auf dem Weg nach Lima, wo sie eine befreundete Familie besuchen wollte, dann sollte es weiter in den Süden Perus gehen. Ziel war Cusco, wo sie an einem Freiwilligenprogramm teilnehmen wollte. Doch dann kam die Ausgangssperre. Paula Dewert sitzt in Piura, einer kleinen Stadt im Norden des Landes, fest. Die 19-Jährige war seit November in Ecuador. Der Weg durch Peru nahm jetzt ein jähes Ende. Denn der gebuchte Inlandsflug wurde gestrichen, so wie alle anderen. Es geht nicht weiter und vor allem auch nicht zurück nach Hause, nach Münster.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!