1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 50 Mal Optimismus auf dem Aasee

  8. >

14. Sparkassen Opti-Cup am Sonntag

50 Mal Optimismus auf dem Aasee

Münster

Nach den langen Monaten der Corona-Pandemie und ihren zahlreichen Einschränken raus an die frische Luft – wo ginge das in Münster besser als auf dem Aasee? Rund 50 Nachwuchssegler starten dort am Sonntag (15. September) beim 14. Sparkassen Opti-Cup.

Die Macher des Sparkassen Opti-Cup 2021 bei der Präsentation des Wettbewerbs (v.l.): Wettfahrtleiter Uwe Holzhäuser, Corinna Lüddecke (Trainerin), Viviane Wiegel (Organisatorin und Trainerin) sowie Peter Overschmidt und Frank Butzlaff (Sparkasse). Foto: pd

Bereits zum 14. Mal findet am Sonntag (19. September) der Sparkassen Opti-Cup auf dem Aasee statt. Bei der diesjährigen Ausgabe der Spaßregatta haben die Veranstalter wieder jede Menge Regattavergnügen für die sechs- bis 13-jährigen Teilnehmer vorbereitet. Partner der Regatta sind die Sparkasse Münsterland Ost, die Segelschule Overschmidt und der Segelclub Münster (SCM).

Der Aasee bietet dabei den nötigen Platz für viele Optimisten-Jollen. Auch die Solaaris, das Elektroboot der Segelschule, steht für (Eltern-)Fahrten bereit, teilen die Veranstalter mit. Die erste Wettfahrt im Sparkassen Opti-Cup startet um 11 Uhr. Vom SCM-Startmast oder von der Bastion können die Regatten der Optimisten beobachtet werden.

Gut 50 Teilnehmer erwartet

Mit einem Meldeergebnis von gut 50 Booten rechnen die Organisatoren Peter Overschmidt und Uwe Holzhäuser (SCM) zurzeit. Nach den zahlreichen Corona-Einschränkungen haben ganz viel Kids wieder Spaß am Segeln gefunden.

In der Segelarena am Aasee – zwischen Segelschule und SCM – können Zuschauer und Eltern hautnah sehen, was die Kinder in den Optimisten-Jollen schon können und was mit den kleinen „Segel-Kisten“ alles machbar ist, wenn Jungprofis am Steuer sitzen, heißt es weiter.

Programm

„Wir hoffen, dass der diesjährige Sparkassen Opti-Cup dem Seglernachwuchs richtig viel Spaß macht, wenn er auf dem Aasee unter Wettkampfbedingungen aktiv sein wird. Und auch wenn nicht alle den ersten Platz machen können, gewinnen doch alle: Die Erfahrung, die solch ein Erlebnis in einer tollen Gemeinschaft mitbringt, ist unbezahlbar und das Strahlen der Teilnehmer im Anschluss ein Beleg für den Erfolg der Veranstaltung“, so Frank Butzlaff, Leiter des Beratungscenters Münster-City der Sparkasse.

Optikönner und Optibeginner

Am Sonntag starten die Teilnehmer in den Gruppen Optikönner und Optibeginner getrennt. „Für die Kinder ist der Opti-Cup eine gute Chance, sich mit anderen Wettkampfpartnern zu messen und ihr Können unter Beweis zu stellen“, so Peter Overschmidt. Der Regattatag startet mit einem zünftigen Regattabreefing in der Bootshalle des SCM.

Alle Besucher können vom Steg des Segelclubs Münster aus beim Segeln zuschauen. Und wer noch dichter dabei sein will, kann mit einem gemieteten Tretboot zu den Wendemarken strampeln und die Kinder anfeuern.

Startseite