1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 5000 Euro für guten Zweck

  8. >

Benefizturnier beim Golfclub Münster-Tinnen

5000 Euro für guten Zweck

Münster

Golfen und Gutes tun: Der Golfclub Münster-Tinnen hat am Wochenende ein Benefizturnier veranstaltet. Die Spenden in Höhe von 5000 Euro kommen der Stiftung Bürger für Münster zugute.

Von Maria Conlan

Nach dem Benefizturnier versammelten sich alle Gewinnerinnen und Gewinner bei Wilhelm Weischer und Margarete Kordt (3. und 4. v.l.) von der Stiftung Bürger für Münster. Foto: con

Bereits zum fünften Mal fand am Sonntag im Golfclub Münster-Tinnen ein Benefizturnier zugunsten der Stiftung Bürger für Münster statt. Von Jahr zu Jahr erfährt das Turnier mehr Zuspruch, dieses Mal meldeten sich gleich 80 Golffreunde für das Neun-Loch-Turnier an. Zwei Bahnen wurden eingerichtet: eine gelbe, eine rote und dementsprechend wurden nach vier Stunden Spiel jeweils doppelt Gewinnerteams gekürt.

Die Teilnehmenden traten in Viererteams an. Die Golfspieler kamen aus dem gesamten Münsterland.

Monatelange Vorbereitung

Wilhelm Weischer, seit Dezember vergangenen Jahres Vereinsvorsitzender der Bürger für Münster, moderierte die Veranstaltung. Margarete Kordt hatte sechs Personen an ihrer Seite, um alles zu organisieren und monatelang vorzubereiten. Weischer und Kordt sind selbst Golfspieler, Kordt hätte gern selbst mitgespielt.

Die gute Stimmung wurde lobend von den Teilnehmenden widergespiegelt, das Wetter tat auch seinen Teil dazu. Ein wenig Nieselregen zwischendurch störte nicht. Allerdings hätte das Turnier bei Gewitter abgebrochen werden müssen: „Wir haben ja Metall in der Hand“, erklärte Weischer. Petrus war gnädig: Das Gewitter setzte nach der Siegerehrung beim feierlichen Abschlussbuffet ein. Das störte niemanden.

Geld unterstützt verschiedene Projekte

Rund 5000 Euro kommen durch das Turnier der Stiftung zugute, eine gute Basis für zahlreiche Projekte für Münster, ob für Lesepaten, Flüchtlinge oder Senioren – das Engagement umfasst zahlreiche Gebiete mit mehr als 300 Ehrenamtlichen und für einen besseren Zusammenhalt in der Stadt.

Auf der roten Bahn gingen Kristina Nix, Karin Plaggenborg, Michaele Schröder und Walter Ströhm als Gewinner hervor. Beim gelben Team erlangten Edgar Brüggemann, Colja Homann, Janina Klenk und Erika Reimann Platz 1.

Bei so viel strahlenden Gesichtern und guter Atmosphäre ist es keine Frage, dass es nächstes Jahr eine Neuauflage des Benefizturniers geben soll.

Viele Sponsoren hatten Preise gestiftet, und so konnten zahlreiche Gutscheine an die Gewinner der verschiedenen Platzierungen überreicht werden. Sogar für die Letzten gab es einen Trostpreis: Schokolade als Nervennahrung.

Startseite
ANZEIGE