1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münster: AfD-Politiker Mol tritt in der Ratssitzung ins Fettnäpfchen

  8. >

Ratssitzung

AfD-Politiker Mol tritt ins Fettnäpfchen

Münster

Diese politische Finte ging nach hinten los: Im Rat der Stadt Münster wollte sich AfD-Politiker Richard Frederek Mol auf die Seite der Eltern schlagen. Doch ein SPD-Politiker zerlegte Mols Äußerungen in wenigen Worten.

Richard Mol Foto: Oliver Werner

Nach dem Protest gegen den AfD-Neujahrsempfang hatte AfD-Ratsherr Richard Mol in Sozialen Medien vorgerechnet, dass angeblich nur rund 200 Münsteraner vor dem Rathaus gewesen waren. In dieser Woche nun hatte Mol mal wieder eine exklusive Sicht auf die Dinge. In der aktuellen Stunde des Rates zur Kita-Situation versuchte sich Mol auf die Seite der Eltern zu schlagen.

Blöd nur, dass sich nicht nur viele daran erinnert haben dürften, dass Mol und die AfD, seit die Partei im Rat der Stadt vertreten ist, stets gegen alle Kita-Baubeschlüsse gestimmt hatten, sondern sich mit SPD-Ratsherr Marius Herwig jemand fand, der das auch äußerte.

Jubel in Reihen der Politik

Nicht nur aus den Reihen der Politik brandete Jubel auf, auch von den Zuschauerplätzen erntete Herwig deutlich hörbar Applaus. Mol hatte in der Vergangenheit behauptet, die Stadt gefährde mit der Errichtung neuer Kindergartenplätze die Wahlfreiheit von Eltern, die ihr Kind lieber zu Hause betreuen wollen.

Startseite
ANZEIGE