1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Allen Musikstilen verpflichtet

  8. >

Münster Vocal Festival eröffnet

Allen Musikstilen verpflichtet

Münster

Von einer Kirche zur anderen, vom Schrecken zur Zuversicht - mit einer zweiteiligen „Nacht der Chöre“ startete das Münster Vocal Festival 2022.

Von Günter Moseler

Winne Voget mit dem „Epifunias“-Gospelchor in der Überwasserkirche beim Münster Vocal Festival. Foto: Günter Moseler

Chorgesang gehört zur Kirche wie Himmlische Heerscharen zum Himmel. Der Auftakt „Nacht der Chöre“ zum Münster Vocal Festival 2022, zunächst in der Petrikirche, später Überwasserkirche, demonstrierte entfesselten Glaubensenthusiasmus: grenzenlos allen Musikstilen verpflichtet, besonders ehemals verfemten wie Schlager, Pop, Jazz, Musical. Jeder Chor besaß Charakter, Temperament und Atmosphäre. Schon die niederländische „Vocal Group XXL“ mit chorischen Wechseln von Signalrufen, Händeklatschen und rhythmischem Stampfen verströmte suggestive Begeisterung. Während der Bass durchs Mikro instrumentale Pizzicati simulierte, schwebte die Melodiestimme im Sopran wie von einer Böe erfasst übers Publikum hinweg. Polyphone Linien verbanden und lösten sich spielerisch. Fast hätte man einen ironischen Protest gegen verkalkte Riten aller Arten heraushören mögen . . . Auch die Damen und Herren von „Half Past Nine“ boten keinen polierten Schöngesang, agierten insgesamt zurückhaltender. Der musikalische Satz tendierte hier eher zu melodischer Homophonie, ohne jedoch in sakraler Gestik zu stranden. Der hohe Ton beinahe volkstümlicher Innigkeit blieb immer wieder wahrnehmbar.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE