1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Nimmersatt Spezial“ zeigt Alternativen zum Wachstum

  8. >

Langer Freitag im LWL-Museum für Kunst und Kultur

„Nimmersatt Spezial“ zeigt Alternativen zum Wachstum

Münster

Der letzte lange Freitag des Jahres im LWL-Museum für Kunst und Kultur steht unter einem ganz besonderen Oberthema: Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ geht es diesmal vor allem um Müllvermeidung.

Am langen Freitag im Dezember bietet das LWL-Museum Veranstaltungen und Führungen im Rahmen der Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ an.  Foto: LWL/Hanna Neander

Am Freitag (10. Dezember) findet im LWL-Museum für Kunst und Kultur am Domplatz der monatlich wiederkehrende lange Freitag statt. Im Rahmen der neuen Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ werden von 18 bis 24 Uhr Workshops, Filmvorführungen und Vorträge sowie geführte Rundgänge angeboten. Im Fokus steht dabei das Thema Müllvermeidung.

Das Programm der Ausstellung nimmt Bezug auf aktuelle Krisen, soziale Ungleichheit, Klimaveränderung, Krankheit, Krieg, Fluchtbewegungen, Fremdenhass und damit einhergehende Entwicklungen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Museumsbesucherinnen und -besucher werden dazu aufgefordert, über die Gegenwart und mögliche Zukunftsszenarien nachzudenken.

Andauerndes Wachstum verändert die Umwelt

Die rund 30 künstlerischen Arbeiten behandeln die Frage, wie menschliches Handeln und andauerndes Wachstum das Zusammenleben und die Umwelt verändern und welche anderen Optionen als die des Wachstums bestehen.

Dazu gibt es drei Veranstaltungen:

  • Von 18 bis 19.30 Uhr verrät Nicole Fenneker von Zero Waste Münster in einer Instagram-Live-Veranstaltung Tipps und Tricks zur Müllvermeidung.
  • Im Anschluss hält sie von 19.30 bis 20.30 Uhr im Auditorium den Vortrag „Zero Waste – Ein Leben ohne Müll“.
  • Und von 21 bis 22.45 Uhr wird an selber Stelle der Film „Plastic Planet“ aus dem Jahr 2009 gezeigt.

Rundgänge durch Sammlung und Co.

Neben diesen Veranstaltungen und drei Führungen zur Ausstellung (19.15 bis 20.15 Uhr, 20 bis 21 Uhr und 21.15 bis 22.15 Uhr) können Besucher auch an Rundgängen durch die Sammlung (20.30 bis 21.30 Uhr) und zu den Werken von Joseph Beuys (18 bis 19 Uhr), Alexander Haindorf („Jüdisches Leben in Münster“, 18.30 bis 19 Uhr), August Macke (19 bis 20 Uhr), Ariel Schlesinger („Stolpersteine“, 21 bis 21.30 Uhr) und Anke Feuchtenberger („Comic-Kunst trifft Mittelalter“, 19.30 bis 20.30 Uhr) teilnehmen.

Der Eintritt ist ab 18 Uhr frei. Tickets für die Veranstaltungen und Touren gibt es im Ticketshop. Es gilt die 2G-Regel.

Zum vierten Mal langer Freitag auch im Dom

Startseite
ANZEIGE