1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Anmeldestart für „Sauberes Münster“

  8. >

Aktionswoche im März

Anmeldestart für „Sauberes Münster“

Münster

Zeit für den Frühjahrsputz: Auch in diesem Jahr organisieren die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) wieder die Aktion „Sauberes Münster“. Wer teilnehmen möchte, kann sich schon bald anmelden.

Ende März wird Abfall gesammelt – und ganz Münster ist zum Mithelfen eingeladen. Foto: Stadt Münster/AWM

Für die Stadtsauberkeit krempeln Münsteranerinnen und Münsteraner im Frühjahr wieder die Ärmel hoch: Vom 24. bis 30. März findet die von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) organisierte stadtweite Frühjahrsputzaktion „Sauberes Münster“ statt. Anmeldungen sind vom 9. Januar bis 24. Februar möglich, vorzugsweise per Online-Formular unter www.awm.muenster.de/sauberes-muenster. Hier finden sich laut Pressemitteilung der AWM zudem alle Informationen zu der Aktion. AWM-Projektleiterin Tina Mai nimmt unter 0251/605255 auch telefonische Anmeldungen entgegen.

„Die ersten Anfragen, wann die Aktion 2023 stattfindet, habe ich schon im Herbst bekommen“, sagt Mai, „ich bin gespannt, ob Münster den Teilnahmerekord aus 2019 mit damals 13 866 Freiwilligen knackt.“ Ob Kita, Schule, Verein, Initiative, Familie oder Einzelpersonen: Teilnehmen können alle – und so daran mitwirken, dass Parks, Grünflächen, Schulhöfe und Spielplätze abfallfrei werden.

Verlosung unter allen Teilnehmenden

Die AWM stellen Handschuhe, Abfallsammelzangen und -säcke bereit, holen die gesammelten Abfälle ab und sorgen laut Ankündigung für die fachgerechte Verwertung oder Entsorgung. Nach der Aktion würden als kleines Dankeschön unter allen Teilnehmenden kleine Geldpreise verlost.

Stadtsauberkeit, so die AWM, sei Lebensqualität – und an der wirkten neben den AWM in Münster viele Menschen mit. Nicht nur während der Aktionswoche, sondern oft auch ganzjährig als Abfallsammelpaten. „Wir werden dieses Engagement ab Mitte des Jahres mit einem neuen Konzept noch stärker fördern. Parallel unterstützen wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch zielgruppenspezifische Bildungs- und konkrete Handlungsangebote darin, ihr Umweltbewusstsein immer weiter zu stärken. Denn der beste Abfall ist immer noch der, der gar nicht erst entsteht“, unterstreicht Mai.

Startseite
ANZEIGE