1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Hitze in Münster: So haben die Menschen den Tag erlebt

  8. >

Wetter

Arbeiten in der Sonne, abkühlen am Kanal: So erlebt Münster den Hitze-Tag

Münster

Ob beim Send-Abbau oder im Imbiss – an vielen Arbeitsplätzen wurde am Dienstag in Münster ordentlich geschwitzt. Im Schatten zeigten die Thermometer weit mehr als 30 Grad an. Der Hitzerekord wurde jedoch wohl nicht geknackt.

Von Martin Kalitschke, Pjer Biederstädt, Oliver Werner, Matthias Ahlke und Björn Meyer

Mittags in der Sonne kletterten die Temperaturen auf mehr als 38 Grad. Der offizielle Höchstwert für den Tag liegt jedoch darunter – denn der wird immer im Schatten gemessen.  Foto: Oliver Werner

Schatten und Wasser – das waren die Zauberwörter am Dienstag in Münster. Mit Temperaturen um die 38 Grad erlebte die Stadt den bisher heißesten Tag des Jahres.

Münsters Hitzerekord (38,4 Grad am 25. Juli 2019) wurde wohl nicht geknackt. Gegen 17.30 Uhr war es am heißesten, Messstationen zeigten zu diesem Zeitpunkt zwischen 36,6 und 37,3 Grad an. Nur eine Station (Kachelmannwetter) registrierte da – zunächst unbestätigte – 38,6 Grad. Feuerwehr und Polizei meldeten bis zum frühen Abend keine hitzebedingten Einsätze.

Zwischen Arbeit und Abkühlung

Doch der Hitzetag war nicht überall gleich in der Stadt, sondern je nach Ort höchstunterschiedlich. Wir haben das Thermometer eingepackt und an verschiedenen Stellen gemessen – die Temperaturen einerseits, und andererseits die Leidensfähigkeit der Münsteranerinnen und Münsteraner.

Startseite
ANZEIGE