1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ärztin verlangte Impfgeld von Patienten

  8. >

Ärztekammer zieht keine weiteren Konsequenzen

Ärztin verlangte Impfgeld von Patienten

Münster

Es sei ein Versehen gewesen: Eine Ärztin, die von einem Patienten Geld für eine Corona-Impfung verlangt hatte, hat den Betrag erstattet. Fall erledigt, sagt die Kammer.

Von Lukas Speckmann

Die Kosten für Corona-Schutzimpfungen werden vom Bund getragen – Ärztinnen und Ärzte dürfen in der Praxis kein Geld dafür verlangen. Foto: Oliver Werner

Eine münsterische Ärztin, die von einem Patienten im vergangenen Sommer für eine Corona-Schutzimpfung Geld verlangt und bekommen hat, muss offenbar nicht mit weiteren berufsrechtlichen Konsequenzen rechnen. Volker Heiliger, Pressesprecher der Ärztekammer Westfalen-Lippe, erklärte auf Anfrage, dass die Kammer den Fall als abgeschlossen betrachte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE