1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. AStA-Vorsitzende fordert bei Twitter Revolution

  8. >

Diskussion in sozialen Medien

AStA-Vorsitzende fordert bei Twitter Revolution

Münster

In einer am Wochenende veröffentlichten Twitter-Nachricht will die AStA-Vorsitzende Madita Fester „Patriarchat und Kapitalismus brennen sehen“. Damit hat sie nicht nur eine kontroverse Diskussion in den sozialen Medien ausgelöst. Es gibt auch eine erste Rücktrittsforderung.

Von Martin Kalitschke

Die Vorsitzende des AStA, Madita Fester, hat einen viel diskutierten Tweet abgesetzt. Foto: ohw

Sie wolle keine Reformen mehr und keine ermüdenden Debatten: „Ich will das Patriarchat und den Kapitalismus brennen sehen“, twittert die Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität, Madita Fester, am Sonntag. Und weiter: „Ich will den Sozialismus. Ich will die Revolution.“ Fester, nach eigenen Angaben nicht nur Mitglied der Juso-Hochschulgruppe (Juso-HSG), sondern auch der SPD, löst damit eine kontroverse Diskussion aus.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE