1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bachpaten kümmern sich um die Aa

  8. >

Renaturiertes Gewässer

Bachpaten kümmern sich um die Aa

Münster

Patenschaft für ein Gewässer: Die Naturschutzjugend (Naju) und die Naju-Hochschulgruppe kümmern sich fortan ehrenamtlich um einen Teil der renaturierten Aa an der Kanalstraße. Und wollen auch das Müllproblem im Blick behalten.

Von Pjer Biederstädt

Anna Freude-Waltermann (2.v.r.) und Dr. Thomas Hövelmann (r.) von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland, übergaben Mitgliedern der Naturschutzjugend (Naju) Münster und der Naju-Hochschulgruppe die Bachpatenschaftsurkunde. Foto: Pjer Biederstädt

Die Naturschutzjugend (Naju) und die Naju-Hochschulgruppe haben die Patenschaft für einen Teil der renaturierten Aa an der Kanalstraße übernommen. Am Mittwochmorgen überreichte Dr. Thomas Hövelmann von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland die entsprechende Urkunde.

Flora und Fauna schützen, Kinder für die Natur begeistern und auch mal Müll sammeln, den Besucher besonders im Sommer oft einfach liegenlassen – so wollen sich die jungen Umweltschützerinnen und -schützer ab sofort um den Bachlauf von der Brücke Nevinghoff bis zur Fußgängerbrücke Höhe Wibbeltstraße kümmern. Die Hochschulgruppe hat sich im März neu gegründet, die Naju mit Schrebergarten-Sitz unweit der Aa erkundet ohnehin schon regelmäßig mit zwei Kindergruppen den Bachlauf.

Dr. Thomas Hövelmann, Biologe von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland

Es ist bereits die 40. Bachpatenschaft in Münster, die die Nabu-Naturschutzstation verliehen hat. „Dabei kümmern sich Vereine, Familien, Schulen oder Kitas ehrenamtlich um ein Gewässer in ihrer Nähe“, erklärt Hövelmann das Konzept. Seit 2013 ist das Bachpaten-Projekt beim Nabu angesiedelt. Gefördert wird es durch die Stadt, die das Projekt 1992 in Münster etablierte.

Für 1,1 Millionen Euro war die Aa zwischen November 2017 und Januar 2018 ökologisch aufgewertet worden – auch, um Überschwemmungen wie beim Starkregen 2014 zu verhindern.

Wer Bachpate werden möchte, kann sich per E-Mail unter info@nabu-station.de melden. Kinder, die mit dem Naju die Natur erkunden möchten, können sich im Netz unter www.naju-muenster.de/kindergruppen/ informieren.

Startseite
ANZEIGE