1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bahn frei für die Skatenight

  8. >

Franziskus-Hospital ist am Freitag das Pausenziel

Bahn frei für die Skatenight

Münster

Münsters große Straßen gehören am Freitag (20. Mai) wieder den Skatern. Vom Schlossplatz startet die zweite Skatenight der Saison in Richtung St.-Franziskus-Hospital und Coerde.

Die Skatenight startet am kommenden Freitag in die zweite Runde. Pause wird am Franziskus-Hospital gemacht. Foto: Skatenight Münster

Nach einem aus Sicht der Veranstalter perfekt gelungenen Start in die Saison rollt die Skatenight Münster am kommenden Freitag (20. Mai) in die zweite Runde. An jedem ersten und dritten Freitag im Monat sind Münsters große Straßen den Skatern vorbehalten.

Veranstalter Georg Hüging und sein Team sorgen wie gewohnt für einen reibungslosen und sicheren Verlauf. „Also auf die Inlineskates und ab zum Schlossplatz. Am Freitag (20. Mai) starten wir zur Franziskus-Night!“, rufen die Organisatoren in einer Pressemitteilung zum Mitrollen auf. Was bei manchen Autofahrern für einen Anstieg des Blutdrucks sorge, bedeute für die Teilnehmer freie Bahn und super Stimmung.

Die „rollende Spaß-Parade“ führt diesmal über den Aasee zum Franziskus, nach Coerde und zurück zum Start- und Zielbereich auf dem Schlossplatz.

Snacks, Getränke und Überraschungen

Ungefähr zur Hälfte der 20 Kilometer langen Strecke wird eine Pause am St.-Franziskus-Hospital eingelegt. „Unser langjähriger Partner ist immer ein Highlight, denn er verwöhnt uns mit Snacks, Getränken und kleinen Überraschungen“, kündigen die Organisatoren der Skatenight an. Wer sich noch etwas eingerostet fühle, könne vor dem Beginn der Ausfahrt an einem Fahr- und Bremstraining von 18 bis 19 Uhr teilnehmen.

Die wichtigsten Eckdaten der Skatenight: Die Teilnahme kostet 4 Euro im Vorverkauf und 5 Euro an der Abendkasse. Unter 16 Jahren ist die Teilnahme mit Begleitperson frei. Der Start erfolgt um 20 Uhr vom Schlossplatz. Mit der Ticketkontrolle und dem Umtausch in ein Starterbändchen wird bereits eine Stunde vorher begonnen. Der Veranstalter bittet, dafür genug Zeit einzuplanen.

Teilnahme nur mit Starterbändchen

„Ohne ein gültiges Starterbändchen ist die Teilnahme leider nicht möglich“, betonen die Organisatoren in ihrem Pressetext. Wer eigene Getränke mitbringt: Keine Glasflaschen und auch kein Alkohol. Es wird darum gebeten, Schutzkleidung und Helm zu tragen. Für unter 16-Jährige gilt Helmpflicht. Beleuchtung, zum Beispiel eine Stirnlampe, wird dringend empfohlen, da ein Teil der Strecke unbeleuchtet ist und es zum Ende der Fahrt dunkel wird. Leihskates stehen dieses Mal nicht zur Verfügung.

„Damit niemand auf der Strecke bleibt und alle Teilnehmer glücklich das Ziel erreichen, fährt am Ende des Zuges ein Besenwagen, in den man jederzeit einsteigen kann“, erklärt Veranstalter Georg Hüging. Zusammen mit dem Skatenight-Team freut er sich „auf die ganz besondere Atmosphäre dieser einmaligen Veranstaltung!“

Weitere Informationen und Tickets gibt es online: https://www.skatenight-muenster.de/

Startseite
ANZEIGE