1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Betrunkener im Gleisbett zwingt Intercity zu Notbremsung

  8. >

Gefährliche Situation

Betrunkener im Gleisbett zwingt Intercity zu Notbremsung

Münster

Mit einer Schnellbremsung konnte der Fahrer eines Intercitys kurz vor dem Hauptbahnhof Münster noch rechtzeitig seine Fahrt stoppen, als ein betrunkener Mann auf den Gleisen unterwegs war.

Der Hauptbahnhofin Münster. Foto: Matthias Ahlke

Am Samstagmorgen (5. November) hat ein Betrunkener, laut Angabe der Bundespolizei einen Zug bei der Einfahrt in den Hauptbahnhof in Münster zu einer Notbremsung gezwungen.

Der 26-jährige Deutsche war laut Mitteilung der Bundespolizei gegen 7.30 Uhr mit etwa 2,3 Promille in den Gleisen unterwegs, als sich ein Intercity näherte. Um einen Unfall zu vermeiden, leitete der Triebfahrzeugführer eine Schnellbremsung ein.

Foto zur Personensuche 

Der 26-Jährige setzte seinen Weg zum Hauptbahnhofsgebäude unbeirrt weiter fort. Der Fahrdienstleiter machte ein Foto von dem Mann und stellte es der Bundespolizei zur Verfügung. Beamte der Bundespolizei entdeckten den 26-Jährigen kurze Zeit später in einem Geschäft des Bahnhofs.

Den Beamten zufolge wurde er im Anschluss an eine Belehrung über die Gefahren auf dem Bahngelände nach Hause entlassen. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Startseite
ANZEIGE