1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bezirksregierung schließt Nebengebäude am Geisbergweg

  8. >

Energiemangellage

Bezirksregierung schließt Nebengebäude am Geisbergweg

Münster

Die Bezirksregierung Münster schließt über den Winter ein gesamtes Gebäude – um Energie zu sparen. Ab Sommer 2023 gibt es für die Nebenstelle am Geisbergweg ebenfalls schon Pläne.

Das Nebengebäude der Bezirksregierung Münster am Geisbergweg ist auch energetisch in die Jahre gekommen. Den Winter über wird es nun geschlossen. Im Sommer 2023 wird es dann kern- und auch energetisch saniert werden. Foto: Bezirksregierung Münster

Die Bezirksregierung Münster wird zusätzlich zu bereits erfolgten Energiesparmaßnahmen wie der Temperaturabsenkung auf 19 Grad und dem abendlichen Beleuchtungsverzicht in den kommenden Monaten erhebliche Mengen an Kilowattstunden Strom und Gas einsparen. Dazu nimmt sie nach eigenen Angaben ein komplettes Bürogebäude am Geisbergweg in der Innenstadt für die Dauer der Heizperiode außer Betrieb.

„Die vollständige Schließung des Bürogebäudes am Geisbergweg verlangt vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dort bislang ihren Arbeitsplatz hatten, einiges ab. Aber wir möchten als Bezirksregierung Münster einen größtmöglichen Beitrag in Sachen Energiesparen leisten“, sagt Regierungspräsident Andreas Bothe.

700 Quadratmeter Nutzfläche

Das Gebäude, das hinter der Post am Domplatz liegt, hat eine Nutzfläche von insgesamt 700 Quadratmetern, die sich auf drei Etagen verteilt. Insgesamt 38 Mitarbeiter hatten dort in 23 Räumen bis Ende September ihren Arbeitsplatz.

„Um diese Personen anderweitig unterbringen zu können, haben wir das Desk-Sharing, also die Arbeitsplatzteilung, im Hauptgebäude am Domplatz ausgeweitet und damit die Nutzung der Büros weiter verdichtet. Außerdem haben wir die Regelungen zum Homeoffice erweitert“, erklärt Bothe.

So sei es am Ende möglich gewesen, das Gebäude am Geisbergweg den Winter über zu schließen. Die Schließung soll mindestens für die Dauer der Heizperiode erfolgen. Im Sommer 2023 soll das Bürogebäude dann auch gleich energetisch vollständig saniert werden.

Heizzeiten verkürzt

Außerdem hat die Bezirksregierung die Heizzeiten von 20 Uhr auf 16 Uhr verkürzt und die Duschmöglichkeiten in den Gebäuden der Behörde außer Betrieb genommen. Ebenso wird die Bezirksregierung ihre Gebäude an den Standorten in Coesfeld und Herten am 31. Oktober sowie vom 27. bis zum 30. Dezember vollständig schließen.

Startseite
ANZEIGE