1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bohlweg: Umbau zur Fahrradstraße wird Teil eines Forschungsprojekts

  8. >

Radfahrer für Teilnahme an Studie gesucht

Bohlweg: Umbau zur Fahrradstraße wird Teil eines Forschungsprojekts

Münster

Der Bohlweg in Münster wird als wichtiger Teilabschnitt auf der Veloroute Telgte-Münster zu einer Fahrradstraße umgebaut. Bevor die Baumaßnahmen Ende des Jahres starten, untersuchen Forscher unter anderem von der Universität Salzburg, wie stressig die Strecke für Radfahrer vor und nach der Umgestaltung ist.

Der Bohlweg in Münster: Ende des Jahres entsteht zwischen Gartenstraße und Beldesneyder Weg eine Fahrradstraße. Foto: Stadt Münster/Münster View

Wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt, sucht das Forschungsteam für den ersten Teil der Studie noch Freiwillige. Diese sollen am 9. und 10. September auf dem eigenen Fahrrad – ausgestattet mit Brustgurt und Armband – eine vorgegebene Strecke am Bohlweg befahren. Mit Hilfe von Sensoren werden Stressmomente in Form von Körperreaktionen wie steigender Puls oder Schwitzen bei der Befahrung der Radverkehrsanlage aufgezeichnet und analysiert. Im Anschluss werden den Radfahrern und Radfahrerinnen Fragen zu dieser Fahrt gestellt. Vom Projektteam erhalten sie als Dank für ihre Teilnahme an der Studie einen Röstbar-Gutschein im Wert von 15 Euro. Interessierte können sich unter folgendem Link informieren und anmelden: https://tinyurl.com/sensor-study.

Darüber hinaus besteht im Rahmen einer Online-Befragung die Möglichkeit, die Infrastruktur am Bohlweg nach persönlichem Empfinden zu bewerten. Wie fühlen sich Verkehrsteilnehmer auf dem Bohlweg, wenn sie mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind? Die Umfrage läuft anonym und ist offen für alle Interessierten. Das Portal ist bis Ende September freigeschaltet, eine Anmeldung erfolgt unter: https://tinyurl.com/umfrage-bohlweg.

Vorher-Nachher-Vergleich wird möglich

Befahrung und Umfrage werden nach der Umgestaltung des Bohlwegs im kommenden Jahr wiederholt, damit ein Vorher-Nachher-Vergleich möglich ist. Die Ergebnisse sind nach Abschluss der Gesamtstudie öffentlich einsehbar. Bei dem Projekt POSITIM (Prä-Post Evaluierung von Interventionen im städtischen Mobilitätsraum) widmen sich die Forscherinnen und Forscher der Frage, welchen Effekt der Umbau zur Fahrradstraße hat. Eine ähnliche Studie wurde unter anderem in Salzburg bereits durchgeführt. Die Stadt Münster hat laut der Pressemitteilung großes Interesse an der Evaluation der Maßnahme am Bohlweg und unterstützt das Forschungsprojekt.

Im vergangenen Jahr wurde vom Rat der Stadt der Beschluss gefasst, den Bohlweg zu einer qualitativ hochwertigen Fahrradstraße umzubauen. Die Baumaßnahme im Abschnitt zwischen Gartenstraße und Beldesneyder Weg wird voraussichtlich im Oktober starten und dauert ungefähr zehn Monate.

Startseite