1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bohlweg wird zur Fahrradstraße umgebaut

  8. >

Baustelle

Bohlweg wird zur Fahrradstraße umgebaut

Münster

Einige Straßen in Münster sind mittlerweile gut als Fahrradstraßen erkennbar. Auch der Bohlweg soll zu einer roten Fahrradstraße werden. Die Bauarbeiten werden schon bald beginnen, wie die Stadt jetzt ankündigt. 

 

Der Bohlweg wird zur Fahrradstraße. Foto: Stadt Münster

Am Montag (22. November) beginnt der Umbau des Bohlwegs zur Fahrradstraße. Die Straße ist eine häufig genutzte Verbindung von Radfahrerinnen und Radfahrern aus dem östlichen Stadtgebiet in die Innenstadt und damit auch ein Teilabschnitt der Veloroute Telgte-Münster. Mehr als 4500 Radfahrer sind laut einer städtischen Pressemitteilung im Durchschnitt täglich am Bohlweg unterwegs. 

Roter Asphalt auf einer fünf Meter breiten Fahrgasse mit Sicherheitsstreifen und Vorfahrt gegenüber Nebenstraßen – diese bereits auf anderen Fahrradstraßen umgesetzten Qualitätsstandards soll im kommenden Jahr auch der Bohlweg bieten. Zudem wird nach Angaben der Stadt der vorhandene Gehweg um den bisherigen Radweg verbreitert, das Pflaster ausgetauscht und in Höhe des Ratsgymnasiums wird eine Verkehrsinsel für die sichere Querung der Straße angelegt.

Bauarbeiten bis zum Frühjahr 2022

Der erste Bauabschnitt zwischen Beldensnyderweg und Piusallee wird ab Montag (22. November) für den Auto-Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Die Arbeiten dort sollen laut Mitteilung der Stadt bis zum Frühjahr 2022 dauern. Die Zufahrt zu den angrenzenden Grundstücken mit dem Auto ist gegebenenfalls an einzelnen Tagen nicht möglich, die Betroffenen werden rechtzeitig informiert.

"Fußgänger können den Baustellenbereich zu jeder Zeit uneingeschränkt passieren", teilt die Stadt mit. Für Radfahrer ist dieser Bereich nur in einer Richtung passierbar, für die andere Fahrtrichtung wird eine Umleitung ausgeschildert. Die Buslinie 4 wird über die Warendorfer Straße und den Kaiser-Wilhelm-Ring umgeleitet, der Schulbus nutzt während der Bauzeit als Ersatz die Haltestelle "Hörstertor".

Baustelle wird im Frühjahr erweitert

Auch die Erreichbarkeit für Rettungskräfte, Müllabfuhr und Paketzusteller wird gewährleistet. Im weiteren Verlauf, voraussichtlich ab Frühjahr 2022, wird das Baufeld und damit die Vollsperrung für den Autoverkehr in den Bereich zwischen Piusallee und Gartenstraße erweitert. 

Bereits im Juni hatte das Amt für Mobilität und Tiefbau vor Ort die Anliegerschaft und die weitere Öffentlichkeit über die Baumaßnahme informiert. Foto: Jens Stachowitz

Bereits im Juni hatte das Amt für Mobilität und Tiefbau vor Ort die Anliegerschaft und die weitere Öffentlichkeit über die Baumaßnahme informiert. "Bei geführten Rundgängen und persönlichen Gesprächen konnten wir viele Fragen der Bürgerinnen und Bürger direkt beantworten", resümiert Katharina Thomalla aus dem städtischen Fahrradbüro.

Startseite
ANZEIGE