Blindgängerverdacht in Berg Fidel

Brunnenrohr statt Bombe - keine Evakuierung

Münster

Entwarnung: Im Stadtteil Berg Fidel haben Kampfmittelexperten am heutigen Donnerstag nach einem möglichen Blindgänger gesucht. Am Nachmittag war klar: Eine Evakuierung ist nicht nötig.

Pjer Biederstädt

In Berg Fidel wird ein Blindgänger vermutet. Foto: dpa (Symbolbild)

Wieder keine Bombe: Auch die zweite Blindgängersuche innerhalb einer Woche hatte keine Evakuierung zur Folge. Nachdem sich ein Kampfmittelverdacht an der Klausenerstraße in der Aaseestadt am Dienstag nicht bestätigte, haben Experten am Donnerstagnachmittag am Berg Fidel ein altes Brunnenrohr freigelegt.

Dafür mussten sie allerdings lange in dem sandigen Boden graben. Das Rohr lag in fünfeinhalb Meter Tiefe, wie Feuerwehrsprecher Jörg Rosenkranz mitteilte.

Startseite